Freitag, 22. Mai 2015

Industriekultur: ExtraSchicht feiert 15. Geburtstag

Die Extraschicht lockt in 19 Städten
 mit 45 Spielorten und 500 Events.

Bild: Ruhr Tourismus/Rottmann
Mit 19 Städten, 45 Spielorten und 500 Events lädt am 20. Juni die Nacht der Industriekultur von 18 bis 2 Uhr zu einem Kulturfest der Region ein. In Dortmund stehen sechs Spielorte auf dem Programm.

Fünf Jahre nach der Kulturhauptstadt findet das Motto "Wandel durch Kultur - Kultur durch Wandel" seine Fortsetzung. 2.000 Künstler und 200 Kooperationspartner überall im Ruhrgebiet machen es möglich.

Seit 15 Jahren inszeniert die ExtraSchicht die Orte der Industriekultur und ermöglicht den Gästen den Zugang zu immer neuen Spielorten. In den letzten 15 Jahren genossen über 2.000.000 Besucher die mehr als 2.500 Events, die 15.000 Künstler in 30 Städten an 123 Spielorten auf die Beine stellten, während 1.600 Busse und Bahnen insgesamt 450.000 Kilometer zurücklegten.

Und auch nach 15 Jahren Entdeckungsreisen durch die Metropole Ruhr entdeckt ExtraSchicht immer noch Neues – dieses Jahr sind wieder drei neue Spielorte mit dabei.

Spielorte in Dortmund

Die jungen Kreativen in Dortmund bieten das ultimative Retrogaming an der Fassade des Dortmunder U und das Künstler- und Musiker-Kollektiv MASCHINERIE liefert dazu DJ-Sets und Visuals vom Feinsten.

Auf Zeche Zollern in Dortmund betanzt Pottporus mit Leichtigkeit den Ort ehemals harter Arbeit, während die Artisten von Evil Flames dem Hoesch-Museum einheizen.

Auf der Kokerei Hansa zeigen Joscha Hendricksen und Aaron.St eine Licht-Akustik-Tanz-Inszenierung der Koksöfen und in der DASA Arbeitswelt Ausstellung heißt es Bühne frei für schlagene Poesien, wilde Kompositionen und atemberaubende Gedankensprünge: Die DASA bietet literarische Höhenflüge mit Kabarettist Torsten Sträter, Rock vom Feinsten mit Wildes Holz und James Bond aus physikalischer Sicht mit Professor Tolan.

Dichter getaktet als sonst sind in der ExtraSchicht-Nacht neben den Kulturevents auch die Verkehrsmittel, die 200.000 Besucher zu den 45 Spielorten in 19 Städten bringen. 150 ExtraSchicht-Busse auf 19 speziell eingerichteten Linien verbinden alle Spielorte über ein 450 Kilometer langes Busstreckennetz und legen insgesamt etwa 25.500 Kilometer zurück. Das ExtraSchicht-Ticket gilt am 20. Juni für alle ExtraSchicht-Shuttlelinien und das gesamte Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse) bis zum nächsten Morgen um 7 Uhr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen