Montag, 18. Mai 2015

Fotoausstellung "Ich - Du - Wir" in der Berswordthalle

Luftballonaktion auf dem Friedensplatz
 Bild: Stadt Dortmund / Gaye Suse Kromer
Am Sonntag eröffnete die Fotoausstellung "Ich - Du - Wir" zur Frage "Was macht den Mensch zum Menschen?" in der Berswordt-Halle. Über 80 Gäste aus Politik, Verwaltung und Zivilgesellschaft besuchten die Vernissage.

Die 24 Schwarzweiß-Fotos zeigen junge Menschen in inszenierten Situationen zu Themen wie erster Schultag, erster selbst verdienter Lohn, Coming Out oder Mobbing. Die Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente hatte zusammen mit der Jugendberatungsstelle Sunrise die Ausstellung am Internationalen Tag gegen Homo- und Transphobie als Zeichen für einen toleranten Umgang miteinander organisiert.

Jugenddezernentin Daniela Schneckenburger verwies in ihrer Begrüßung auf den verbindenden Moment der Fotos, ganz gleich welcher sexuellen oder geschlechtlichen Ausrichtung jemand sei. Entscheidende positive wie negative Situationen auf dem Weg ins Erwachsensein glichen sich auf vielerlei Weise.

Fotografin Saskia und Fotograf Maik erzählten über das Shooting - in dem sie sich selbst ebenfalls ablichteten - den Prozess, das "richtige" Foto zu machen und es für die Ausstellung auszuwählen sowie ihr Konzept "Mensch ist Mensch" über die Bilder zu transportieren.

Für die musikalische Begleitung sorgte die 21-jährige Singer-Songwriterin Han mit ihren Liedern. Das Publikum erlebte außerdem die Premiere ihres ersten Musikvideos auf Youtube. Am Ende der Veranstaltung konnten die Gäste Luftballons mit Grußkarten auf dem Friedensplatz versenden mit der Botschaft, was Vielfalt für die Absenderin bzw. den Absender bedeute.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 21. Mai und ist frei zugänglich.

Gaye Suse Kromer

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen