Dienstag, 26. Mai 2015

Fletch Bizzel: Von Hennes Bender bis Kai Magnus Sting

Hennes Bender.
Hier kommt das Fletch-Bizzel-Programm für die nächsten Tage:
--------------------------

Fr. 29. Mai 20:00 Uhr € 19,- / 13,- (erm.)
Hennes Bender „KLEIN/LAUT“ Kabarett
Bender ist weder übertrieben groß, noch sonderlich leise. Deswegen trägt seine neueste Show auch den treffenden Titel "KLEIN/LAUT"! Damit jeder weiß: Da vorne steht nicht etwa ein hochgewachsener, stiller Mann, sondern der Comedy-Hobbit der deutschen Bühnen, stets auf 180 und immer kurz vorm Explodieren. Bender braucht keine Pyroshow - er ist selber eine. Wie üblich holt er nicht lange aus, sondern beißt sich direkt und ohne Umwege im Wahnsinn der Realität und ihrer Nebenwirkungen fest! Er ist klein. Und laut. Ein kurzer Kracher, der lange nachhallt - oder wie sein Kollege Jochen Malmsheimer ihn nennt: "Das Cornichon des deutschen Kabaretts"!
---------------------------

Mi. 03. Juni 20:00 Uhr € 17,- / 8,- (erm.)
Emscherblut: Mittwoch-Special-Improshow
SchauspielerInnen und ein Musiker stellen sich dem Unvorhersehbaren und spielen nach Ihren Vorschlägen. Spontane Geschichten, spannende Charaktere und überraschende Ereignisse – ein Feuerwerk an Stories, Sketchen und Songs.
Nehmen Sie Einfluss auf das Geschehen und genießen Sie ungebremste Spielfreude und Situationskomik.
Kurz: Geben Sie uns Ihr Wort – wir machen Ihnen eine Szene!
-----------------------------

Fr. 05. Juni. 20:00 Uhr € 10.- / 5.- (erm.)
Abracadobra, – Dortmunds erster Zauber Slam
Die Formel ist einfach: man nehme einen Poetry Slam, subtrahiere die Poeten, addiere eine Handvoll Zauberer und verfeinere das Ganze mit einer Prise feinster Unterhaltung und drei Krötenaugen. Das Ergebnis ist eine erfrischende Tinktur aus Staunen, offenen Mündern und reichlich Humor. Poetry Slam meets Magic!
Angelehnt an das Format der beliebten Poesie-Wortgemenge, treten diesen Juni erstmals sechs Zauberer in den Hexenkessel des Theater Fletch Bizzels, um die Machtverhältnisse der Dortmunder Zauberwelt neu zu ordnen. Zehn magische Minuten werden jedem Merlin gewährt, um die Zuschauer in den eigenen Bann zu ziehen. Denn als Richter und Henker entscheidet das Publikum alleine darüber, wer in das große Finale einziehen darf und womit es die einzelnen Kontrahenten belohnt: Ambrosiasaufen oder Scheiterhaufen.

Als erster Zauber Slam weltweit schlug der Frankfurter Shazam Slam im letzten Jahr ein wie der Stern von Bethlehem, nur ohne Messias. Verkündet wurde die Geburt eines Stücks modernster Unterhaltung, das die uralte Kunst der Zauberei auf ein junges Format projiziert, das generationsübergreifend dynamisch und begeisterungsfähig ist. Die Gewinne der Eintrittsgelder werden zu wohltätigen Zwecken an die Clown Doktoren gespendet - einem Verein der versucht, kleinen Patienten wieder ein Lächeln in das Gesicht zu zaubern. Über den Clownvisite e.V. wird auch Abracadobra die Musik aus dem Saal direkt an die Krankenbetten der Region tragen.
Und so sollten sich alle Blocksberg-, Potter- und Gandalffans den 5. Juni unbedingt in ihrem Zauberbuch blockieren, denn es heißt: Kessel frei für den ersten Zauber Slam des Ruhrgebiets!
-----------------------------

Sa. 06. Juni 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
C. Heiland und Matthias Kutschmann alias Horst Schulze Entrum „Zehn Jahre Psychiatrie – Das Jubiläum!“
Die meisten haben es ja bereits geahnt: C. Heiland ist Psychotherapeut. Und Horst Schulze Entrum sein Patient. Wegen Fresssucht. Doch irgendwie scheint die beiden mehr zu verbinden. Und zwar nicht nur, dass Heiland nun auch noch mit Horsts Ex-Freundin in Horsts Ex-Wohnung lebt, und Horst für beide einmal im Monat Rippchen braten darf: „Mensch Horst, die darfst du ja gar nicht. Die Rippchen. Nicht mehr! Ich bin ja der letzte, der möchte, dass du rückfällig wirst!“ Letztendlich bleibt die Frage: Wer behandelt hier eigentlich wen, oder feiern die beiden einfach nur: „Zehn Jahre Psychiatrie - Das Jubiläum!“
C. Heiland ist Preisträger der „Tuttlinger Krähe 2013“. Matthias Kutschmann gewann 2014 den „Silbernen Rostocker Koggenzieher“. Dies ist ihr letztes gemeinsames Programm.
-------------------------------

Do. 11. Juni 20:00 Uhr € 19,- / 13,- (erm.)
Kai Magnus Sting „Immer ist was, weil sonst wär ja nix“
"Kamikaze-Kabarett aus Duisburg: Kai Magnus Sting kommt! Denn immer ist ja was. Und selbst wenn mal nichts ist, ist ja was, nämlich: nichts. Und du fragst dein Gegenüber: Sag mal, ist was? Und er sagt noch so: Nö. Und du weißt aber instinktiv: Da ist aber so was von was. Aber vor allem: Es geht ja immer was schief. Im Großen wie im Kleinen. Am Sonntag wie im Alltag. Katastrophen eben! Herrlich. Davon gibt es aber sowas von zu hören! Und wie immer schnell, rasant, wortverdreherisch und brillant."
“Ein Mundwerk wie ein Maschinengewehr” (Mainzer Rheinzeitung)
------------------------------

Kartenreservierung
Über das weitere Programm des Theaters Fletch Bizzel können sich alle Interessierten informieren im Internet auf unserer Homepage www.fletch-bizzel.de oder
www.ruhrhochdeutsch.de . Karten können sie komfortabel und bequem kaufen oder reservieren lassen über die Homepage bzw. im TicketShop des Theaters kaufen: mo. – fr. von 10 - 18 Uhr bei unseren freundlichen und kompetenten ServicemitarbeiterInnen.

Theater Fletch Bizzel
Humboldtstraße 45 • 44137 Dortmund
Tel. 0231 - 14 25 25 • Fax 0231 - 14 17 19
Email: karten@fletch-bizzel.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen