Montag, 6. April 2015

Mayersche Buchhandlung: Andreas Föhr liest aus seinem Kriminalroman „Wolfsschlucht“

Andreas Föhr (c) Torsten Silz
In der Mayerschen liest Andreas Föhr aus seinem aktuellen Kriminalroman „Wolfsschlucht“.
Das Buch: Der Anruf wird abrupt unterbrochen. Die Frau, die eben noch die eigene Tochter als vermisst melden wollte, wird vom eigenen Ehemann gewaltsam daran gehindert. Und Kommissar Wallner muss zuhören. Der Anruf kam aus Sankt Quirin am Tegernsee, doch als Wallner die betroffene Familie besucht, leugnet diese sowohl häusliche Gewalt als auch das Verschwinden der Tochter. Die Sache kommt Wallner höchst seltsam vor, und er stellt Recherchen an, erst recht, als man unter bizarren Umständen das Auto der Tochter findet: Mitten auf einer kleinen Verbindungsstraße, aufgespießt von einem Maibaum. Und dann bestätigen sich auch noch Wallners Befürchtungen: In den Bergen findet man die Leiche einer jungen Frau. Was wir ein Unfall aussehen soll, entpuppt sich schnell als Mord.


Der Autor: Andreas Föhr arbeitete zunächst in der Medienbranche als Anwalt. Zudem verfasst er erfolgreich Drehbücher für das Fernsehen, mit Schwerpunkt im Bereich Krimi. Für seinen Debütroman "Der Prinzessinnenmörder" wurde Andreas Föhr mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet, seine Folgeromane "Schwarze Piste " und "Totensonntag" hielten sich wochenlang in den Bestsellerlisten. Mit seiner Familie lebt Andreas Föhr in Südbayern, dem Schauplatz seiner Romane.

Am: Donnerstag, 23.04.2015
Um: 20.15 Uhr
Wo: Mayersche Buchhandlung, Westenhellweg 37-41, 44137 Dortmund
Eintritt: 11,-€

Eintrittskarten sind in den Mayerschen Buchhandlungen oder unter www.mayersche.de erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen