Sonntag, 12. April 2015

Kunstverein: Klasse Moulton bietet Komfort-Zone beim Frauenfilmfestival

Kunstverein: Die aktuelle Ausstellung „to seek out, to explore, to doze, to snooze“ der Studierenden der Klasse Moulton präsentiert sich als ein Ort des Komforts, der von den Besuchern mit allen Sinnen erforscht werden will. Dabei wird das Thema des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund|Köln aufgegriffen, wo die Idee einer Komfort-Zone entstand. Die Installationen im Dortmunder Kunstverein stellen sich als Lobby zur Verfügung, die zwischen den Filmvorführungen des Festivals zum aktiven Interagieren und Entspannen einlädt.

Im Rahmen des Frauenfilmfestivals fungiert der Ausstellungsraum vom 16. bis 19. April also als Komfort-Zone für die Besucher und bietet ein von den KünstlerInnen entwickeltes viertägiges vielschichtiges Performance-Programm: Die Gäste erleben dabei beispielsweise kurze Yogaübungen, die so genannten „Entspannungs-Quickies“ von Charlotte Watolla oder werden mit gesundem „Comfort Food“ von Léa Landwehr & Jennifer Biemer umsorgt.

klassemoulton.de
frauenfilmfestival.eu

Programm:

DONNERSTAG, 16. APRIL

16-18.00 Uhr Frédéric Schmidt, Daniel Bonrath - Die flauschigen Tierbabies mit Rotterdam Snoozle Corps, Soundinstallation mit Liveperformance
16-16.30 Uhr Klasse Moulton (Mila Stoytcheva) - Lachyoga, Performance
19-20.00 Uhr Meike Roolfs - Comfort Hypnosis, Performance
20.15 Uhr Mileva Testas - Performance
20.15 Uhr Janina Lemparty - ain't nobody got time for that, Performance ab
22.00 Uhr Festival-Feierabend

FREITAG, 17. APRIL

16.00 Uhr Prof. Dr. Speckmann „Zum therapeutischen Konzept des »Snoezelen«“ Vortrag
16.45 Uhr Klasse Moulton (Mila Stoytcheva) - Lachyoga, Performance
19-20.00 Uhr Meike Roolfs - Comfort Hypnosis, Performance
20-22.00 Uhr Jennifer Biemer, Léa Landwehr - Comfort Food, Performance
20-21.00 Uhr Julia Cremer, Performance

SAMSTAG, 18. APRIL

16-18.00 Uhr Frédéric Schmidt, Daniel Bonrath - Die flauschigen Tierbabies mit Rotterdam Snoozle Corps, Soundinstallation mit Liveperformance
14-17.00 Uhr Jennifer Biemer, Léa Landwehr - Comfort Food, Performance
19.00 Uhr - open end Mila Stoytcheva - Reinigungsperformance im Bad
20.15 Uhr SPECIAL GUEST: beißpony – The Golden Age of Discomfort, Konzert-Ambulanz
ab 22.00 Uhr Festival-Feierabend

SONNTAG, 19. APRIL

14.00 Uhr “Jetzt helfe ich mir selbst“ – Video-Tutorials zwischen altruistischer Hilfe und Karrieresprungbrett mit Inke Arns (HMKV) und Louisa Wittke
16.00 Uhr „Zwischen Gullideckel und Bordsteinkante“ – Eine Exkursion zu den (essbaren) Wildkräutern im urbanen Raum - Paul (M.M) Dörper und Martini - urban city lecture
17.00 Uhr Gilsuk Ko – Performance Meike Roolfs - Comfort Hypnosis, Performance
18-20.00 Uhr Frédéric Schmidt, Daniel Bonrath - Die flauschigen Tierbabies mit Rotterdam Snoozle Corps, Soundinstallation mit Liveperformance
ab 22.30 Uhr Abschlussparty

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen