Mittwoch, 1. April 2015

HMKV: Ausstellung "Das Mechanische Corps" öffnet am 10. April

Am Freitag, 10. April 2015 um 19 Uhr öffnen sich die Türen des HMKV (Hartware MedienKunstVerein) für die Ausstellung „Das Mechanische Corps. Auf den Spuren von Jules Verne“. Liebhaber der zeitgenössischen Kunst, Fans der Steampunk-Bewegung ebenso wie Comic- und Musik-Fans und natürlich alle Kunstfreunde sind herzlich eingeladen, im Rahmen der Eröffnung in die fantastischen Welten von Jules Verne einzutauchen und dabei ein erstaunliches Sammelsurium von mechanischen Konstruktionen, viktorianisch anmutenden Kostümen, wahnwitzigen Skizzen ebenso wie versponnenen Erfindungen zu entdecken.

Schnaufende Dampfmaschinen, tickende Uhrwerke und feingliedrige Zahnradkonstruktionen, Kolben und Ventile, Kupfer, Nieten und Leder – die retrofuturistischen Welten des Steampunk ziehen derzeit Bastler und Romanciers, Nostalgiker und Utopisten, etablierte Künstler und ambitionierte Autodidakten gleichermaßen in ihren Bann. Für die Ausstellung „Das Mechanische Corps“ haben die Kuratoren Peter Lang (†) und Christoph Tannert eine Vielzahl von Objekten, Skulpturen und Entwürfen zusammengetragen, die der ästhetische Rückgriff auf die Welt des ausgehenden 19. Jahrhunderts eint. In der bildenden Kunst, in Mode und Design, in Literatur, Film und Comic finden sich vermehrt Zeugnisse des paradoxen Phänomens, das im Fokus der Ausstellung steht: die in den 1980er Jahren begründete und stetig wachsende Faszination für die Funktionalität, die Schönheit und das utopische Potential von Technologien des frühen Industriezeitalters – in einer Gegenwart, die selbst immer stärker von unsichtbaren und unbegreiflichen Mechanismen bestimmt wird, von Beschleunigung und Informationsüberfluss.

Ein Höhepunkt der Eröffnung wird die Soundpanzer-Performance von Nik Nowak und Moritz Stumm sein, die um 21 Uhr in der Tiefgarage des Dortmunder U stattfinden wird. 1,5 Tonnen, 4.000 Watt, 13 Laut­sprecher und 2 Kettenlaufwerke sind die Fakten zum mobilen Soundsystem des Künstlers Nik Nowak. In der Performance verwandelt sich die Skulptur an diesem Abend zum dröhnenden, beleuchteten Soundkörper – ein akustisches und visuelles Experiment anlässlich der Eröffnung der Ausstellung „Das Mechanische Corps. Auf den Spuren von Jules Verne“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen