Dienstag, 24. März 2015

Schauspiel: "Moby Dick vs. A.H.A.B – All Heroes Are Bastards" hat Freitag Premiere

Szene aus "Moby Dick". Foto: Birgit Hupfeld
Ein Schiffskapitän, der einen weißen Wal jagt. Was klingt wie eine romantische Seefahrergeschichte, weist weit darüber hinaus: Was hält eine Gruppe – eine Schiffsmannschaft – zusammen, verschworen und einem einzigen Ziel verpflichtet? Was sind ihre Dynamiken? Roscha A. Säidow entwickelt anhand der Vorlage von Herman Melville – einem Klassiker der englischsprachigen Prosaliteratur – einen Theaterabend rund um die Themen Rache, Wahn, Fanatismus und Terrorismus: Schon die RAF erkannte sich in Moby Dick wieder und wählte daraus ihre Decknamen – Andreas Baader war Ahab. Gemeinsam mit ihrem Kollektiv Die Retrofuturisten und dem Ensemble des Schauspiel Dortmund bringt Säidow eine fantastische Welt zwischen Puppen und Menschen auf der Dortmunder Bühne.

Regisseurin Roscha A. Säidow erschafft mit ihrem seit 2011 bestehenden Cross-Over-Puppenkollektiv Die Retrofuturisten hollywoodeske Steampunk-Dystopien zwischen Tim Burton, Sin City und Comic: analog meets hightech! Säidow studierte Regie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Sie inszenierte u. a. in Marburg, Frankfurt und am Maxim Gorki Theater Berlin. MOBY DICK versus A.H.A.B - All Heroes are Bastards ist ihre erste Arbeit am Schauspiel Dortmund.

Mit: Sebastian Graf, Uwe Schmieder, Franziska Dittrich (Retrofuturisten), Magdalena Roth (Retrofuturisten), Johannes Hubert

Regie: Roscha A. Säidow (Retrofuturisten)
Bühne/Kostüme: Julia Plickat
Puppenbau: Magdalena Roth (Retrofuturisten)
Dramaturgie: Dirk Baumann

Premiere: 27.3.2015, Studio des Schauspiel Dortmund
Weitere Termine: 4., 16. April 2015

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen