Mittwoch, 4. März 2015

Klangvokal: Musikfestival baut Brücken

Jüdische Musik trifft bei der Klangreise
 der jungen Pariserin Noëmi Waysfeld 
nach Lissabon auf portugiesischen Fado
Bild: KLANGVOKAL
Unter dem Thema "Zwischen den Welten" sind vom 29. Mai bis 28. Juni beim internationalen Dortmunder Musikfestival wieder bedeutende Künstler aus über 20 Ländern zu Gast.

Bei seiner siebten Auflage bietet das KLANGVOKAL Musikfestival Dortmund unter dem Thema "Zwischen den Welten" wieder einen Monat lang erlesene Konzerte mit Oper, Chor-, Welt- und Popmusik jenseits des "Standard"-Repertoires. Das internationale Dortmunder Musikfestival für Vokalmusik aller Genres führt herausragende Künstler aus aller Welt nach Dortmund und trägt mit zahlreichen Entdeckungen und Erstaufführungen neue musikalische Impulse in die Region. Dabei sind die Preise auch in diesem Jahr wieder moderat: Die Mehrzahl der Eintrittskarten kostet unter 30 Euro, bereits ab 9 Euro ist ein Besuch bei Klangvokal möglich.

Die hochkarätigen Künstlerinnen und Künstler aus 20 Ländern legen bei ihrer Reise durch 1500 Jahre Musikgeschichte eindrucksvoll Zeugnis ab von der Faszination und Kraft der Vokalmusik. Dabei setzt das Festival auch 2015 auf aufregende Entdeckungen aus aller Welt – und zeigt sie in Eigenproduktionen, internationalen Koproduktionen oder als Deutschland-Premieren.

Ein großes Anliegen ist Festivaldirektor Torsten Mosgraber der Bezug des Festival-Programms zu gesellschaftlich aktuellen Themen: "Gerade in einer Zeit kriegerischer Auseinandersetzungen gilt es, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen und dafür Sorge zu tragen, dass wir uns gegenüber Menschen aus anderen Kulturen öffnen". Traditionell sind die Festival-Veranstaltungen thematisch eingebunden. Das diesjährige Thema "Zwischen den Welten" steht insbesondere für den Dialog zwischen den Kulturen, aber auch für den musikalischen Dialog zwischen den verschiedenen Musikgenres.

KLANGVOKAL baut in diesem Jahr Brücken zwischen den Musikkulturen aus vier Kontinenten: Unter dem Thema "Zwischen den Welten" sorgen internationale Topkünstler aus 20 Ländern für einen lebendigen Dialog zwischen den Kulturen und präsentieren bei 22 Konzerten in neun Spielstätten der Dortmunder Innenstadt musikalische Highlights aus dem 5. Jahrhundert bis in unsere Zeit.

Der Vorverkauf startet ab sofort bei Dortmund-Tourismus (gegenüber dem Hauptbahnhof), an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet. Informationen zu Karten und Abonnements unter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen