Freitag, 20. Februar 2015

World Press Photo Ausstellung im Depot ab 30. Mai

Ein Foto des dänischen Fotografen
 Mads Nissen hat den
 World Press Photo Wettbewerb 2014 gewonnen. 
Das Foto zeigt Jon und Alex, ein homosexuelles Paar,
festgehalten in einem intimen Moment
 in St. Petersburg, Russland.
Bild: Mads Nissen

Alljährlich zeichnet die World Press Photo Foundation die besten Pressefotos der Welt aus. Im Sommer dieses Jahres werden die preisgekrönten spektakulären Bilder vom 30. Mai bis zum 21. Juni 2015 im Kulturort Depot in Dortmund zu sehen sein.

Aus 97.912 Fotos von 5.692 Fotografen aus 131 Ländern wurden letztendlich 42 Fotografen aus 17 Nationen als Sieger ausgewählt. Der Gewinner des diesjährigen Wettbewerbs ist der dänische Fotograf Mads Nissen. Neben dem Pressefoto des Jahres umfasst die Ausstellung prämierte Bilder aus acht Kategorien: Allgemeine Nachrichten, Spot-News, Zeitgenössische Themen, Das tägliche Leben, Portraits, Natur, Sport und Langfristige Projekte. Letzt genannte Kategorie ist in diesem Jahr erstmalig eingeführt, um Fotografen zu würdigen, welche sich langfristiger Fotoprojekte annehmen.

Der World Press Photo Award wurde dieses Jahr zum 58. Mal vergeben. Er ist international der wichtigste Preis für Pressefotografie und der weltgrößte Wettbewerb seiner Art. Im Laufe der Jahre hat sich World Press Photo zu einer international anerkannten Plattform für Fotojournalismus entwickelt und verfolgt das Hauptziel, hohe professionelle Standards im Fotojournalismus aufrechtzuerhalten und für einen freien und uneingeschränkten Informationsaustausch einzutreten. World Press Photo ist eine unabhängige Non-Profit-Organisation mit Sitz in Amsterdam, wo sie 1955 gegründet wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen