Samstag, 21. Februar 2015

Nacht der Bibliotheken auch in der Stadt- und Landesbibliothek

Die Stadt- und Landesbibliothek beteiligt sich an der Nacht der Bibliotheken und hat am 6. März einiges auf die Beine gestellt, u.a. sind bereits einige Ausstellungsstücke des Fußballmuseums zu sehen.

Unter dem Slogan "eMotion ‒ Bibliotheken bewegen!" werden zahlreiche Bibliotheken in ganz Nordrhein-Westfalen am Freitag, den 6. März 2015, ein dynamisches Programm mit viel Bewegung, Gefühl und Begeisterung bieten.


Bewegung, Gefühl, Begeisterung

Bibliotheken sind für die Gesellschaft unverzichtbar: Sie bringen in Bewegung; sie bewegen geistig, emotional und körperlich. Ihre Nutzer bleiben fit. Und Bibliotheken sind ständig in Bewegung: Sie entwickeln sich weiter, nutzen und bieten zukunftsweisende Medien, begleiten die Menschen mit modernen Angeboten auf dem Weg in die Zukunft. All dies umfasst dass Motto der nächsten "Nacht" 2015:


  • das kleine "e": für die elektronischen Medien (ePaper, eBook, eVideos, eAudios),
  • Motion: für Fitness, Beweglichkeit, Entwicklung, lebenslanges Lernen,
  • Emotion: für die Begeisterung, die Bibliotheken wecken, aber auch die Begeisterung der Kunden für ihre Bibliothek.

Auch die Stadt- und Landesbibliothek Dortmund beteiligt sich mit viel Freude an dem Spektakel und hat für ihre Kunden so Einiges auf die Beine gestellt…

Während der bis 22 Uhr verlängerten Öffnungszeiten gibt es neben der ganz normalen Bibliotheksnutzung mit Ausleihe, Rückgabe und Info im 2. Obergeschoss bereits einige Exponate des "neuen Nachbarn" zu bewundern. Nur an diesem Wochenende sind die Ausstellungsstücke des Fußballmuseums schon Vorab in der Bibliothek zu sehen!

Im 1. Obergeschoss können sich Besucher ab 18 Uhr informieren, ausruhen oder kreativ betätigen!

Haben Sie Fragen rund um die Onleihe? Möchten Sie eReader testen? Mitarbeiter beantworten Ihnen kompetent alle Fragen rund um das eBook-Angebot der Stadt- und Landesbibliothek und erklären die Nutzung von eReadern & Tablet-PCs.

Die Nacht der Bibliotheken ist auch die Nacht der aufgeschobenen Haus- und Facharbeiten und somit dem gemeinsamen Schreiben fernab von einsamen Schreibtischen gewidmet: Oberstufenschüler und Studierende sind eingeladen, in produktiver und motivierender Atmosphäre ihre Schreibprojekte zu beginnen, zu recherchieren, weiter zu schreiben oder auch zu beenden. Natürlich stehen Euch Mitarbeiter beratend mit Tipps und Anregungen zur Seite.

Auch der Bereich "Senioren und Bibliothek" ist vertreten. Es gibt Informationen über die zahlreichen Angebote für Besucher ab 60 Jahren. Zudem wird unterhaltsam und charmant eine "Liebesgeschichte zum Mitlesen" präsentiert. Beim Riesen-Scrabble können Sie Ihre Wortgewandtheit unter Beweis stellen!

Normalerweise ist das Essen und Trinken in der Bibliothek verboten - heute wird eine Ausnahme gemacht! Setzen Sie sich her, machen Sie eine Pause, kommen Sie ins Gespräch und genießen Sie den Blick in die Rotunde... Der Förderverein, die "Freunde der Stadt- und Landesbibliothek" kümmern sich gern um Sie und verkaufen Wein, Wasser und Saft.

Vor der Artothek wird es – wie könnte es anders sein – kreativ! Was man mit Packpapier und Kordel alles machen kann zeigen Ihnen Mitarbeiterinnen der Stadt- und Landesbibliothek. Machen Sie mit! Zeigen Sie sich von Ihrer künstlerischen Seite und nehmen Sie ein selbstgemachtes Kunstwerk mit nach Hause.

Um 17 und um 19:30 Uhr sind alle großen und kleinen Leser eingeladen im Studio B dem bezaubernden Zirkus-Schauspiel "Cover, Blätter und Letter" beizuwohnen, das mit viel Liebe und lustiger Akrobatik die Geschichte von Albertino erzählt, der sein Glück im Schreiben findet. Ilja Mook und Nuno Tavares nehmen uns mit auf eine Reise durch Papier und Tinte - die Entstehung des Buches dürfen wir hautnah miterleben!

Ab 18 Uhr wird der Kinder- und Jugendbereich zur Spiele-Zone erklärt! Mitarbeiter zeigen Euch sowohl konventionelle Brettspiele als auch eine Reihe unserer ausleihbaren Konsolenspiele.

Und das Beste daran: Es darf gezockt werden!

An den Spieltischen könnt Ihr die Spiele vor Ort ausprobieren. Mit der Wii, der Playstation3, Beamer und Leinwand geht es bei uns so richtig los. Beim Kickern könnt Ihr zeigen, was Ihr drauf habt oder beim Cross Boccia die Bibliothek auf ganz andere Art erkunden!

Und wenn das alles zu viel wird, könnt ihr Euch immer noch mit unseren Tablets und den Nintendo-3DS-Konsolen in ein stilles Eckchen verziehen und eine Runde alleine zocken...

Stadt- und Landesbibliothek

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen