Sonntag, 8. Februar 2015

Fletch Bizzel im März

"Männer gesucht" läuft am 21. und 22. März.
Hier kommt das März-Programm im Theater Fletch Bizzel:

Mi. 04. März 20:00 Uhr € 17,- / 8,- (erm.)
Emscherblut: Mittwoch-Special-Improshow

SchauspielerInnen und ein Musiker stellen sich dem Unvorhersehbaren und spielen nach Ihren Vorschlägen. Spontane Geschichten, spannende Charaktere und überraschende Ereignisse – ein Feuerwerk an Stories, Sketchen und Songs.
Nehmen Sie Einfluss auf das Geschehen und genießen Sie ungebremste Spielfreude und Situationskomik.
Kurz: Geben Sie uns Ihr Wort – wir machen Ihnen eine Szene!


Fr. 06. März 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
Ensemble Fletch Bizzel "Der letzte der feurigen Liebhaber“
Eine bissige Komödie von Neil Simon mit Hans-Peter Krüger & Bianka Lammert
"Der letzte der feurigen Liebhaber" ist eine bissige Komödie über die Angst vor dem Verlust von Männlichkeit, gleichzeitig auch das satirische Psychogramm eines in die Jahre gekommenen Vorstadt-Machos, der auf seine alten Tage noch einmal auf die Suche geht nach den Frühlingsgefühlen seiner Jugend. Barney ist eigentlich glücklich verheiratet. Er betreibt ein Fischrestaurant, seine Geschäfte florieren mäßig erfolgreich und sein Leben verläuft in ruhigen Bahnen. Er raucht nicht, er trinkt selten und ist noch seltener krank – er hat noch nicht einmal erhöhte Temperatur. Genau das aber ist das Problem des braven Ehemanns und treusorgenden Familienvaters: Ihm fehlt das Feuer in seinem unbewegt dahin plätschernden Dasein. Barney sieht nur einen Ausweg aus seiner Misere und fasst den Plan, sich nach 23 Ehejahren erstmals in eine leidenschaftliche Affäre zu stürzen. Als Ort für seiner heimlichen Seitensprung wählt er die Wohnung seiner Mutter, die sich offensichtlich immer auf Reisen befindet.Doch gleich seine erste Affäre scheitert an den Tücken des Alltags, den Unvorhersehbarkeiten der weiblichen Psyche und an Barneys tollpatschigen und doch liebenswerten Ungeschicklichkeiten. Schon bei der nächsten Frau will er alles besser machen, doch die ist wieder ganz anders, als der naive Gigolo sich das vorstellt. Nach dem Motto: aller guten Dinge sind drei stürzt er sich mutig in sein letztes Liebesabenteuer und als er auch damit scheitert, kommt ihm eine beinahe geniale Idee

Sa. 07. + So. 08. März 20:00 Uhr/So. 18:00Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
XantHippes Töchter "Götterspeise“
"Ab zur Anwendung!“ ruft Frau Schnakenberg- Reuter, die Oberschrabnelle des Hauses, sobald das Publikum im Frühstücksraum Platz genommen hat. Denn wenn XantHippes Töchter ihr aktuelles Bühnenprogramm "GÖTTERSPEISE“ präsentieren, kann schon mal das ein oder andere Betreuungsangebot verordnet werden. Aber was wird aus den Unsterblichen? Odin ist ständig beleidigt, Demeter erhofft sich Hilfe von ihren Zwergen, Isis versucht den Catwalk und Poseidon will die Welt retten. Die von den Lebenden vergessenen Unsterblichen beschwören in einer kabarettistisch- spöttischen Show eine Wiedergeburt herauf, die nur noch eine Frage offen lässt: Wer geht hier zur Behandlung? Ein Spektakel also, das sowohl Flusenrollenliebhaber als auch Nachthemdbesitzer zum Mitmachen einlädt...

Fr. 13. + Sa. 14. März. 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
"Shakespeares sämtliche Werke“ (leicht gekürzt)
Von Adam Long und Daniel Singer
Hamlet, Romeo und Julia, King Lear oder nur Ein Sommernachtstraum?
Othello, Titus Andronicus oder lediglich Viel Lärm um Nichts?
Shakespeares sämtliche Werke in nur zwei Stunden? Sie glauben, das geht nicht? Seien Sie sicher – es geht! Unter der Regie von Günter "Ganter“ Rückert (Geierabend!!!) schlüpfen Kai Bettermann, Hans Peter Krüger und Bianka Lammert in über 40 Rollen und machen alles möglich:
Rasante Rollenwechsel, spritzige Gags und jede Menge Spaß.
Ganz getreu dem Motto: ?Die ganze Welt ist Bühne, und alle Frauen und Männer bloße Spieler!“

Mi. 18. März 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
AUF DER COUCH MIT TOBI KATZE – heute mit Knacki Deuser
Die ultimative Early-Night-Show für Erwachsene – und solche, die es nicht werden wollen
Tobi Katze bricht das Schweigen. Denn nicht nur ihn, sondern Millionen andere trifft es, und nur die wenigsten sind wirklich gut darin: im Erwachsensein. Über harte Schicksale muss gesprochen werden, findet er, und damit es auch wirklich ein Gespräch wird, lädt sich Tobi Katze tolle Gäste ein. Auf seiner Couch tragen sie eigene oder geliehene Texte über Jobs, Sex oder Midlife Krisen vor, plaudern aus ihrem Leben und hören tiefenentspannt Tobis eigenen Erkenntnissen über Frauen, Familie und Psyche zu. Die landläufige Meinung, Erwachsensein sei irgendwie langweilig oder gar schlimm, darf nach der Show gerne auf ihrem Sitzplatz zurückgelassen werden. Tobi Katze kümmert sich darum.

Fr. 20. März 20:00 Uhr € 19.- / 13.- (erm.)
Sascha Korf "Wer zuerst lacht, lacht am längsten"
Stets charmant und immer schlagfertig macht Sascha Korf den ganzen Saal zur Bühne und nimmt die Zuschauer (tatsächlich) an die Hand, um sie in seine Welt zu entführen. So echauffiert sich der Meister der Stehgreif-Guten-Laune herrlich über aktuelles Politik-Geschehen und widmet sich wichtigen Fragen der Zeit. Neben herrlich absurden Antworten darf natürlich das beliebte Korfsche Update zur aktuellen Lage des deutschen Fernsehens nicht fehlen.

Sa. 21. + So. 22. März 20:00 Uhr/So. 18:00Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
Ensemble Fletch Bizzel "Männer gesucht“
Musikalische Partnersuche von Daniel Ris
Wie findet man den idealen Partner? Wie wird man mit dem Partner glücklich, den man hat? Und natürlich — warum passen Männer und Frauen einfach nicht zusammen? Um all diese Fragen kreist das Beziehungscoaching der besonderen Art. Bei einem Schnupperkurs der Partneragentur ?Fit for Love“ treffen sie aufeinander: Die Chefin: professionell und einsam. Ihr persönlicher Assistent und Ehemann kann und will kein Macho sein. Petra hat mit unverwüstlichem Optimismus bereits einige Krisen gemeistert. Melanie, die etwas schusselige Person mit einer esoterisch gefärbten Vorstellung vom Glück und die junge Franziska, die die biologische Uhr ticken hört und jetzt systematisch vorgehen will. Last but not least der Musiker Stevie Magic, der ihnen allen zu der Möglichkeit verhilft, dass sie sich ihre Sehnsüchte, Ihren Frust und ihren Witz von der Seele singen können. Bevor der Workshop eskaliert, bringt ein Psychotest die Auflösung.

Fr. 27. – So. 29. März. 20:00 Uhr € 17.- / 8.- (erm.)
Theater Fletch Bizzel Produktion "Die Kneipe“ - Kabarett von am Tresen
Von Günter Rückert und Hans-Peter Krüger Musik: Hans Wanning
Es spielen: Hans Peter Krüger, Martin F. Risse, Franziska Mense-Moritz, Bianca Lammert
Wo werden die besten Dönekes erzählt, wo hat man den Spaß inne Backen und das Herz auffem rechten Fleck, wo klebt zu vorgerückter Stunde der Senf anne Decke? In der Kneipe natürlich, um die Ecke, wo sich bierselige Nachtgestalten und liebenswerte Tagediebe, Schwätzer, Schweiger und Schwadroneure um den Zapfhahn versammeln, um die kleinen Dramen des Alltags zu wirklich großem Theater zu blähen, wo schräge Thekenphilosophen Gott und die Welt retten und die unglaublichsten Geschichten über den Tresen gehen, so absurd und witzig, wie sie nur das Leben schreibt, liebenswert, anrührend und zum Brüllen komisch.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen