Sonntag, 31. August 2014

Schauspiel: Friederike Tiefenbacher im TV

Friederike Tiefenbacher, Schauspielerin im Dortmunder Ensemble, ist am Montag, 1. September, in einer Fernsehrolle zu erleben. In der SAT 1-Serie „Danni Lowinski“ spielt sie in der Folge „Sie ist wieder da“, die um 21.15 Uhr ausgestrahlt wird, die Therapeutin von Danni Lowinski. Auf der Theaterbühne in Dortmund ist Friederike Tiefenbacher zum ersten Mal wieder in „Hamlet“ (Premiere am Freitag, 12. September, um 19.30 Uhr im Schauspielhaus) zu sehen.

Samstag, 30. August 2014

Schauspiel macht Snowden-Lesung

Das Schauspiel Dortmund beteiligt sich an einer weltweiten Lesung für Edward Snowden am Montag, 8. September. Die Lesung mit Andreas Beck ist Teil der vom Internationalen Literaturfestival Berlin initiierten „Worldwide Reading“, mit der auf die Verdienste Snowdens aufmerksam gemacht und dazu beigetragen werden soll, dass Snowden als freier Mann in die USA zurückkehren kann. Die Veranstaltung mit dem Titel „Freiheit und Anerkennung für Edward Snowden“ beginnt am 8. September um 19.30 Uhr im Institut, der Eintritt ist frei.

Freitag, 29. August 2014

Kinder- und Jugendtheater: Der "Lügner" hat Freitag Premiere

Johanna Weißert führt Regie im "Lügner".
Foto: Theater Dortmund
Deutschsprachige Erstaufführung
Lügner
Stück von Dennis Foon ab 14 Jahren
Freitag, 5. September 2014, 19 Uhr (Premiere), KJT Sckellstraße

Lenny und Jace sind 16 und gehen in dieselbe Klasse. Beide sind sehr verschieden, haben aber ähnliche Probleme: die Mutter von Lenny und der Vater von Jace trinken. Lenny nimmt die Sucht ihrer Mutter anfangs nicht als solche wahr, versteckt alles hinter einer gutbürgerlichen Fassade und schmeißt neben der Schule auch noch den Haushalt. Als ihr die Abhängigkeit der Mutter klar wird, sucht sie Rat und Hilfe bei ihrem Vater. Der will jedoch von Sucht nichts hören. Ihn interessiert nur, ob die Nachbarn die Aussetzer der Mutter bemerken und ob Lenny es geschafft hat, seine Hemden zu bügeln. Für ein Date mit Lenny bittet Jace seinen Vater um das Auto. Der verspricht das, hat es aber zweit Tage später schon wieder vergessen. Jace geht in die direkte Konfrontation mit seinem Vater, bezeichnet ihn offen als Säufer und erhält dafür Prügel. Enttäuscht flüchtet er sich in Joints und haut von zu Hause ab. Beide verlieben sich ineinander.

Donnerstag, 28. August 2014

galerie:balou: Jubiläumsausstellung zum 20-jährigen Bestehen

Vernissage: Jubiläumsausstellung I - 20 Jahre galerie:balou, Oberdorfstraße 23
Sonntag, 31.8.2014, 11 Uhr
Eintritt: frei


Die galerie:balou folgt dem Selbstverständnis eines soziokulturellen Zentrums. Als non-profit Galerie hat sie bis heute mehr als 100 lokalen und regionalen Künstler/innen eine Plattform geboten und sich dabei in besonderer Weise – auch ein Gedanke der Soziokultur – der künstlerischen Nachwuchsförderung gewidmet.

Einige, inzwischen regional und überregional bekannte Künstler/innen, stellten am Beginn ihrer Karriere in der galerie:balou aus, zeigten hier ihre erste Einzelausstellung vor aufmerksamen Publikum, unter professionellen Ausstellungsbedingungen. Das Selbstbewusstsein lokaler Künstler/innen zu stärken ist ein Weg, den wir auch in Zukunft konsequent weiter verfolgen werden.
Im Gründungsjahr der galerie:balou, 1994, gab es neben dem Torhaus Rombergpark kaum Ausstellungsmöglichkeiten für regionale Künstler/innen. Erfreulicherweise hat sich die Kunstszene in Dortmund in den letzten 10 Jahren deutlich geändert. Es ist ein lebendiges Gefüge an Galerien, kleineren Kunsträumen und Ateliers entstanden, eine Ausstellungslandschaft, in der die galerie:balou ihren festen Platz gefunden hat.
In zwei Ausstellungen im 2. Halbjahr 2014 werden Künstler der Galerie präsent sein.
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Mittwoch, 27. August 2014

HMKV: Video des Monats September kommt aus den USA



In der Serie HMKV Video des Monats stellt der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler KünstlerInnen vor. Vom 1. - 30. September 2014 zeigt der HMKV im Dortmunder U Emily Vey Duke and Cooper Battersbys Video Here is Everything (2013). Das Video wurde von Judith Funke ausgewählt.

Emily Vey Duke and Cooper Battersby
Here is Everything
USA 2013, Kurzfilm, QuickTime ProRes, Farbe, 14:00 Min. | Regie & Realisation Emily Vey Duke, Cooper Battersby | Vertrieb Video Data Bank | www.vdb.org


In Here is Everything übermitteln eine Katze und ein Hase Botschaften aus der Zukunft. Ihr Medium ist das zeitgenössische Kunstvideo – in ihren Augen die höchste Form der Kommunikation, über die die Menschen verfügen. Hinter dieser frechen Ankündigung spannen Duke/Battersby ein weites Feld von Themen auf: Tod, Gott und der Versuch, die Würde zu bewahren. Eine Arbeit mit Animation, Fotos, Video und Gesang.

Emily Vey Duke und Cooper Battersby arbeiten seit 1994 als Künstlerduo zusammen. Ihr Ausdrucksspektrum ist vielfältig, ihr Schwerpunkt sind Videoarbeiten. Ihre Kunstprojekte und Filme werden international in Galerien und auf Filmfestivals gezeigt. Duke and Battersby unterrichten derzeit an der Syracuse University in Central New York. 2010 waren sie nominiert für den angesehenen kanadischen Sobey Art Award. Ihre Arbeiten werden von Video Data Bank in Chicago, Argos in Brüssel, V-Tape in Toronto and Video Out in Vancouver vertrieben. 2012 erschien ein Buch über ihre Arbeit: The Beauty is Relentless.

http://dukeandbattersby.com

Dienstag, 26. August 2014

Theater im Depot: "Container Love" hat Freitag Premiere

Datum: Freitag, 29. August 2014, 20:00 Uhr
Ort: Theater im Depot
PREMIERE:
CONTAINER LOVE


In einem 90-minütigen Experiment wagen sich acht Insassen in die Gefangenschaft des ersten ‚Theatercontainers’ der Welt. Ein ganzer Abend unter Beobachtung kann sehr lang werden. Für Gefangene und Zuschauer jedoch bietet sich ein voyeuristisches Vergnügen, wenn die Stimme befiehlt unter anderem einen Sack an die Wand zu nageln.

„Container Love“ nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch Absurdistan: Was ist eigentlich salon- und somit sendefähig? Zombiefilme und Asylanten werden ebenso zusammengemixt, wie Pina Bausch und ein abgehalfterter Schlagersänger. Ist das moderner Horror? Vor allem aber: Was ist noch Spiel und was ist Wirklichkeit?
Das Stück nimmt losen Bezug auf TV-Formate wie "Big Brother" - allerdings steht hier auch die scripted reality unter Beobachtung: Sind die Zuschauer eigentlich Voyeure oder Entscheider? Kann es überhaupt einen Gewinner geben? Viele Fragen also, die „Container Love“ aufwirft – Antworten darauf gibt es an diesem Abend. Wenn man sich traut.

Eine Inszenierung des Theater glassbooth in Koproduktion mit dem Theater im Depot. „Container Love“ ist das erste selbstverfasste Stück von glassbooth und die mittlerweile neunte Produktion der Gruppe.

FR 29.08.2014 um 20 Uhr
SA 30.08.2014 um 20 Uhr
DO 25.09.2014 um 20 Uhr
Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm.
AK 15 € / 10 € erm.
Regie: Jens Dornheim
Mit: Nora Bauckhorn, Marlon Bösherz, Tanja Brügger, Dominik Hertrich, Timo Knop, Dietmar Meinel, Alexandra Schlösser und Anabel Starosta. Unter besonderer Mitwirkung von Markus Behr.

Montag, 25. August 2014

Kinder- und Jugendtheater eröffnet mit "Ich bin nicht Siegfried"

Schauspieler Steffen Happel. Foto: Theater Dortmund
Ich bin nicht Siegfried
- Ein Nibelungenlied
Solostück für einen Schauspieler von Jürgen Flügge
ab 9 Jahren
Premiere: 29.08. 2014 im Theatercafé in der Sckellstraße


Josef ist nicht Siegfried. Eigentlich ist er „nur“ Fan von Marco und der hat die Sagengestalt Siegfried in einem Film über die Nibelungen gespielt. Nun wartet Josef bei einer Autogrammstunde auf seinen Helden Marco. Während dieser Wartezeit erzählt Josef von seiner Begeisterung und schnell wird klar, dass Siegfried zu Josefs Held geworden ist. Intensiv, lebendig und spannungsgeladen erzählt Josef von Siegfrieds Sieg über den Drachen und vom
Bad im Drachenblut, das ihn beinah unverwundbar machte, wäre da nicht ein Blatt von einer Linde auf Siegfried herabgefallen…
Josef nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die Welt der Sagengestalten und mimt neben Siegfried auch den Zwergenkönig Alberich, den Schmied, Brunhild, König Gunther und viele andere.

Regie: Antje Siebers / Dramaturgie: Ilona Seippel-Schipper + Isabel Stahl

Mit: Steffen Happel

Sonntag, 24. August 2014

Konzerthaus: die Termine im Oktober

Vilde Fang.                                            Foto: Marco Borggreve
Hier kommen die Konzerthaus-Termine für Oktober:

Mi 01.10.2014 19.00
»Junge Wilde« – Vilde Frang

Maurice Ravel: Klaviertrio a-moll
Johannes Brahms: Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 111
César Franck: Quintett für Klavier, zwei Violinen, Viola und Violoncello f-moll
Einführung mit Ulrich Schardt um 18.15 Uhr im Komponistenfoyer
Nach dem Konzert »meet the artist!«
Abo: Solisten III – »Junge Wilde«
Einheitspreis in € 23,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: RWE

-----------------------------------------------------------------------------

Sa 04.10.2014 20.00
Klavierabend Yuja Wang
Isaac Albéniz: »Iberia« (Auszüge)
Enrique Granados: »Goyescas« (Auszüge)
Mili Alexejewitsch Balakirew: »Islamey« Orientalische Fantasie op. 18
Frédéric Chopin: Fantasie f-moll op. 49
Franz Liszt: »Études d’exécution transcendante« (Auszüge)
Richard Wagner: ›Isoldens Liebestod‹ aus »Tristan und Isolde« WWV 90 Fassung für Klavier von Franz Liszt
Abo: Solisten I – Meisterpianisten
Einzelpreise in € 44,00 / 37,00 / 30,00 / 24,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: FREUNDE DES KONZERTHAUS DORTMUND E. V.

-----------------------------------------------------------------------------

So 05.10.2014 16.00
NDR Sinfonieorchester


Thomas Hengelbrock (Dirigent)
Arabella Steinbacher (Violine)

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 4 D-Dur BWV 1069
Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester »Dem Andenken eines Engels«
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92
Während des Konzerts gibt es eine kostenlose Kinderbetreuung. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: T 0231 - 22696 256
Abo: Orchesterzyklus III – Symphonie um Vier
Einzelpreise in € 88,00 / 80,00 / 68,00 / 55,00 / 35,00 / 17,00 / 7,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: HELLWEG Die Profi-Baumärkte

-----------------------------------------------------------------------------

So 19.10.2014 11.00
Mozart Matinee


Salzburg Chamber Soloists
Lavard Skou-Larsen (Dirigent)
Benjamin Herzl (Violine)

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 52 c-moll Hob. I:52
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Violine und Orchester Nr. 5 A-Dur KV 219
Anton Bruckner: Adagio für Streichorchester
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 28 C-Dur KV 200
Einzelpreise in € 39,50 / 32,00 / 29,00 / 23,50 / 15,00 inkl. Gebühren
Vorverkauf nur über den Veranstalter
Veranstalter: Mozart Gesellschaft Dortmund e. V.

-----------------------------------------------------------------------------

Mo 20.10.2014 18.30
Kopfnoten: Von Antheil bis Zimmermann – Eine kleine Geschichte der Musik des 20. Jahrhunderts


Michael Stegemann (Vortrag)
II – Erinnerungen an die Zukunft
Neoklassizismus und Futurismus
Ort: Orchesterzentrum|NRW · Brückstraße 47 · 44135 Dortmund
Einheitspreis in € 8,00 inkl. Gebühren
Nicht im Wahlabonnement erhältlich
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
In Zusammenarbeit mit Orchesterzentrum|NRW

-----------------------------------------------------------------------------

Di 21.10.2014 20.00
Mi 22.10.2014 20.00
2. Philharmonisches Konzert


Dortmunder Philharmoniker
Gabriel Feltz (Dirigent)
Christian Poltéra (Violoncello)

Samuel Barber: »Medea’s Meditation and Dance of Vengeance« op. 23a
Peter Iljitsch Tschaikowsky: Variationen über ein Rokoko-Thema für Violoncello und Orchester A-Dur op. 33
Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 2 e-moll op. 27

WirStimmenEin – 19.15 bis 19.30 Uhr. Die Künstler geben Einblick ins Programm.
Einzelpreise in € 42,00 / 39,00 / 34,00 / 30,00 / 24,00 / 19,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: Theater Dortmund

-----------------------------------------------------------------------------

Do 23.10.2014 20.00
Ane Brun


Alice Boman (Support Act)

Songs & Rarities: Solo Acoustic Tour
Seit 2005 war Ane Brun nicht auf Europa-Tour, jetzt feiert sie mit ihren Solo-Auftritten zehnjähriges Künstlerjubiläum und die Veröffentlichung ihrer Alben »Rarities« und »Songs 2003 – 2013«.
Abo: Pop-Abo – Akustik-Pop im KONZERTHAUS DORTMUND
Einzelpreise in € 34,00 / 30,00 / 26,00 / 21,00 / 21,00 inkl. Gebühren
Keine Ermäßigungen verfügbar
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

-----------------------------------------------------------------------------

Fr 24.10.2014 20.00
quartet-lab


Patricia Kopatchinskaja (Violine)
Pekka Kuusisto (Violine)
Lilli Maijala (Viola)
Pieter Wispelwey (Violoncello)

Wolfgang Amadeus Mozart: »Musikalisches Würfelspiel« KV Anh. 294d Fassung für Streichquartett
Ignaz Franz Biber: »Battalia« Fassung für Streichquartett
Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 4 c-moll op. 18 Nr. 4
John Cage: »Living Room Music«
George Crumb: »Black Angels« (»Thirteen Images from the Dark Land«)

Jekiz: Konzert mit kindgerechter Einführung. Konzertbesuch und Einführung für Kinder nach vorheriger Anmeldung unter T 0231 - 22696 256 kostenlos.
Abo: Solisten IV – Zyklus Streichquartett
Einheitspreis in € 20,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

-----------------------------------------------------------------------------

Sa 25.10.2014 20.00
Manu Katché / Jacob Karlzon 3


Tore Brunborg (Saxofon)
Luca Aquino (Trompete)
Jim Watson (Klavier, Orgel)
Manu Katché (Schlagzeug)
Jacob Karlzon (Klavier)
Hans Andersson (Bass)
Robert Ikiz (Schlagzeug)

Manu Katché, gut gelaunter Entertainer und explosiver Rhythmusgeber, ist endlich wieder mit seinem Quartett unterwegs. Der Weltenbummler verbindet Afrobeat mit Jazz, Pop mit Rock – und das JazzNight-Publikum mit richtig guter Musik.
Der schwedische Pianist Jacob Karlzon wird an diesem Abend zeigen, dass es durchaus möglich ist, mit der klassischen Konstellation aus Klavier, Kontrabass und Schlagzeug musikalisches Neuland zu betreten.

Abo: JazzNights
Einzelpreise in € 47,00 / 42,00 / 37,00 / 30,00 / 20,00 inkl. Gebühren
Keine Ermäßigungen verfügbar
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
In Zusammenarbeit mit Karsten Jahnke Konzertdirektion GmbH

-----------------------------------------------------------------------------

So 26.10.2014 10.15
So 26.10.2014 12.00
1. Familienkonzert
Dortmunder Philharmoniker


Dortmunder Jugendorchester
Motonori Kobayashi (Dirigent)
Juri Tetzlaff (Sprecher)

1A Klassik!
Einzelpreise in € 7,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: Theater Dortmund

-----------------------------------------------------------------------------

So 26.10.2014 18.00
Liederabend Christianne Stotijn

Christianne Stotijn (Mezzosopran)
Joseph Breinl (Klavier)

Johannes Brahms: »Zigeunerlieder« op. 103 (Auszüge)
William Bolcom: »Cabaret Songs« (Auszüge)
Manuel de Falla: »Siete canciones populares españolas« für Singstimme und Klavier auf volkstümliche Texte
Isaac Albéniz: ›Sous le palmier‹ aus »Chants d'Espagne« für Klavier op. 232
Xavier Montsalvatge: »Cinco canciones negras«

Abo: Große Stimmen I – Lied
Einheitspreis in € 29,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: THEATER- UND KONZERTFREUNDE DORTMUND E. V.

-----------------------------------------------------------------------------

Mo 27.10.2014 19.00
»Junge Wilde« – Andreas Brantelid

Alexander Sitkovetsky (Violine)
Maxim Rysanov (Viola)
Andreas Brantelid (Violoncello)

Zoltán Kodály: Duo für Violine und Violoncello op. 7
Ernst von Dohnányi: Serenade für Streichtrio C-Dur op. 10
Ludwig van Beethoven: Trio für Violine, Viola und Violoncello G-Dur op. 9 Nr. 1

Einführung mit Ulrich Schardt um 18.15 Uhr im Komponistenfoyer
Nach dem Konzert »meet the artist!«

Abo: Solisten III – »Junge Wilde«
Einheitspreis in € 23,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsor: RWE

-----------------------------------------------------------------------------

Mi 29.10.2014 20.00
Eckart von Hirschhausen


Dr. med. Eckart von Hirschhausen (Kabarettist)

Wunderheiler

Mit seinem neuen Programm geht Dr. Eckart von Hirschhausen zurück an seine Wurzeln: Medizin und Magie. Was viele nicht wissen: Bevor Hirschhausen mit medizinischem Kabarett bekannt wurde, stand er bereits als Zauberkünstler auf der Bühne. Zeit, diese Fähigkeiten miteinander zu verbinden und zu klären, wie sich das Unerklärliche erklärt. Warum wundern wir uns so wenig über das Wunder des Lebens, glauben aber abgöttisch an Sternbilder, Kügelchen und Halbgötter? In der »Wunderheiler«-Show darf man Staunen, Lachen und Querdenken. Was ist der Unterschied zwischen Spiritisten und Spirituosen? Sind Wünschelrutengänger verstockt? Und warum wirken Placebos sogar, wenn man gar nicht an sie glaubt? Jetzt mal Buddha bei die Fische! Klartext statt Beipackzettel. Eine Illusionsshow mit dem größten Wunder – unserer Wahrnehmung.

Einzelpreise in € 45,50 / 42,20 / 38,90 / 35,60 / 31,20 / 27,90 inkl. Gebühren
Veranstalter: Konzertbüro Schoneberg GmbH

-----------------------------------------------------------------------------

Do 30.10.2014 19.00
Zeitinsel Sergej Prokofiew – Die Klavierkonzerte

Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg
Valery Gergiev (Dirigent)
Alexei Volodin (Klavier)
Denis Kozhukhin (Klavier)
Behzod Abduraimov (Klavier)
Sergei Babayan (Klavier)

Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 Des-Dur op. 10
Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 g-moll op. 16
Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 3 C-Dur op. 26
Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 B-Dur op. 53
Sergej Prokofiew: Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 G-Dur op. 55

Einführung mit Prof. Dr. Michael Stegemann um 18.15 Uhr im Komponistenfoyer
Abos: Zeitinsel Sergej Prokofiew; Orchesterzyklus I – Meisterkonzerte
Einzelpreise in € 110,00 / 98,00 / 84,00 / 68,00 / 43,00 / 22,00 / 8,00 inkl. Gebühren

Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND

Sponsoren: SIGNAL IDUNA GRUPPE; FREUNDE DES KONZERTHAUS DORTMUND E. V.

-----------------------------------------------------------------------------

Fr 31.10.2014 19.00
Zeitinsel Sergej Prokofiew – Die Verlobung im Kloster


Evgeny Akimov (Don Jeronimo)
Vladimir Moroz (Don Ferdinand)
Anastasia Kalagina (Luisa)
Larissa Diadkova (Duenna)
Dmitry Voropaev (Don Antonio)
Yulia Matochkina (Clara)
Sergei Alexashkin (Mendoza)
Chor und Orchester des Mariinsky-Theaters St. Petersburg
Valery Gergiev (Dirigent)

Sergej Prokofiew: »Die Verlobung im Kloster« Lyrisch-komische Oper in vier Akten op. 86 (konzertante Aufführung in russischer Sprache mit deutschen Übertiteln)
Einführung mit Prof. Dr. Michael Stegemann um 18.15 Uhr im Komponistenfoyer
Abos: Zeitinsel Sergej Prokofiew; Große Stimmen II – Konzertante Oper
Einzelpreise in € 88,00 / 72,00 / 55,00 / 35,00 inkl. Gebühren
Veranstalter: KONZERTHAUS DORTMUND
Sponsoren: CASPAR LUDWIG OPLÄNDER STIFTUNG; KULTURSTIFTUNG DORTMUND

-----------------------------------------------------------------------------

Samstag, 23. August 2014

Schauspiel: „Republik der Wölfe“ in Dortmund und Berlin

„Republik der Wölfe“, das musikalische Highlight im Schauspiel Dortmund, war nicht nur in Dortmund sehr erfolgreich, sondern hat auch überregionales Interesse geweckt. Die bildstarke Inszenierung von Claudia Bauer, die in der vergangenen Spielzeit den Dortmunder Publikumspreis für die beste Produktion erhielt, ist als Gastspiel an die Berliner Volksbühne eingeladen und wird dort am Samstag, 11. Oktober, zu sehen sein. Auch in Dortmund steht das Märchenmassaker nach den Brüdern Grimm und Anne Sexton mit viel Musik von Paul Wallfisch, Mick Harvey, Alexander Hacke und Danielle de Picciotto wegen des großen Erfolges noch einmal auf dem Spielplan: am Freitag, 3. Oktober (18 Uhr), Samstag, 4. Oktober (19.30 Uhr) und Sonntag, 5. Oktober (18 Uhr) im Schauspielhaus Dortmund. Das ist die letzte Chance, das Stück in Dortmund zu sehen. Karten von 12,- bis 33,- Euro gibt es an der Tageskasse im Opernhaus, unter 0231/50-27222 oder www.theaterdo.de.

Freitag, 22. August 2014

Mayersche: "Feuerwehr - Einsatzfahrzeuge im Wandel der Zeit"

Dortmund. Am Samstag, 30.08.2014
Um: 11.00 Uhr
Wo: Mayersche Buchhandlung, Westenhellweg 37-41, 44137 Dortmund, Eintritt: frei

Seit weit mehr als hundert Jahren schützt die Dortmunder Feuerwehr Stadt und Bürger. Engagierte Feuerwehrleute retten, löschen und bergen mit der Unterstützung von modernsten Geräten und Fahrzeugen Mensch und Tier in Dortmund; Fahrzeuge, die von Jahrzehnt zu Jahrzehnt, von Jahr zu Jahr mit dem Ziel optimaler Hilfeleistung weiterentwickelt wurden.
In seinem Buch Feuerwehr „Dortmund – Einsatzfahrzeuge im Wandel der Zeit“ präsentiert der Autor André Streich die faszinierende Entwicklung der Fahrzeuge der Dortmunder Berufsfeuerwehr, die zu den größten in Nordrhein-Westfalen gehört.
André Streich, der erst vor kurzem für sein zweibändiges Werk zur Hagener Feuerwehr die Anerkennung der Fachwelt gefunden hat, trägt in diesem Buch Daten, Fakten und vor allem zahlreiche –häufig noch unveröffentlichte - Fotos zu nahezu allen Kraftfahrzeuge, die die Feuerwehr Dortmund nach Ende des Zweiten Weltkrieges in Dienst gestellt hat, zusammen.
In der Mayerschen Buchhandlung präsentiert der Autor zusammen mit dem leitenden Branddirektor der Dortmunder Feuerwehr, Dirk Aschenbrenner sein neues Buch.

Donnerstag, 21. August 2014

Zeche Zollern: Lesung mit Torsten Sträter und Helmut Rellergerd fällt aus

Leider muss der Termin am 22.8. auf Zeche Zollern abgesagt werden, da Helmut Rellergerd erkrankt ist. Die Veranstalter bemühen sich, einen neuen Termin zu finden. Torsten Sträter und Helmut Rellergerd alias Jason Dark - der Erfinder und Autor der Romane um den Geisterjäger John Sinclair - hätten dort in einer gemeinsamen Lesung unter dem Motto "Angst essen Kekse auf" auftreten sollen (Dortmunder Kulturblog berichtete).

Mittwoch, 20. August 2014

Künstlerhaus: Ausstellung "Utopisten & Weltenbauer" eröffnet

Utopisten & Weltenbauer
Das Mögliche hat seine Spur im Sein
Wunschträume, Visionen und fantastische Welten
Eröffnung: Freitag, den 29. August 2014, 20 Uhr, Künstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1, 44147 Dortmund, Dauer: 30. August – 5. Oktober 2014



Gibt es sie noch, die Utopien? Sind Utopien im Sinne des vor fast 600 Jahren geschrieben Romans "Utopia" von Thomas Morus, der darin eine erfundene "ideale" Gesellschaft und Staatsordnung beschrieb, in der heutigen Bildenden Kunst zu finden? Oder entwerfen die Künstlerinnen und Künstler abschreckende Welten der Dystopie? Künstlerische Arbeiten aus unterschiedlichsten Medien wie Film, Zeichnung, Installation und partizipatorischen Projekten laden ein, fiktive Formen des Seins zu erkunden. Sie lassen fantastische Literatur neu aufleben, zeigen Erfindergeist und führen uns durch urbane und architektonische Welten. Sie lenken den Blick auf soziologische und politische Formen des menschlichen Zusammenlebens, die zwar denkbar, aber nicht - oder noch nicht - realisierbar sind.
Weitere Informationen zu dieser Ausstellung finden Sie unter diesem Link.

Beteiligte Künstler:
Lucy Biloshytskyy • Braunschweig
Susanne Bosch • Dortmund
barbara caveng • Berlin
Stefan Eichhorn • Marseille
Hörner / Antlfinger • Köln
Christine Niehoff • Berlin
Felix Reidenbach • Hamburg
Gaby Taplick • Berlin
Katinka Theis • Berlin
Jan Vormann • Berlin

Dienstag, 19. August 2014

Pauluskirche: Kleiner Kirchentag mit Extrabreit

22.8., 18 Uhr, bis 24.8., 17 Uhr, Pauluskirche, Schützenstraße 35:

KIRCHENTAG MENSCH & TIER - rund um Tierschutz, Tierhaltung und Ernährung - mit der Band EXTRABREIT, Eugen Drewermann, u.a.

Ein kleiner Kirchentag auschließlich rund um den Tierschutz.

Eine Protestveranstaltung gegen die industrielle (Massen)-Tierhaltung. Aber auch ein Fest des Tierschutzes in Zusammenarbeit mit dem Tierschutzverein Dortmund und anderen Initiativen und Organisationen.

Eine Kulturveranstaltung mit Konzerten, Kunst rund um das Tier und die Beziehung von Mensch und Tier.

Letzendlich aber auch Kirche mit einem Gottesdienst für Mensch & Tier und der Frage, wie Christen und Christinnen zum Tier(schutz) stehen.

Das Programm:
Freitag, 22. August:

ab 18:00 Uhr:

Infos, vegetarische und vegane Speisen & Getränke im Kirchgarten der Pauluskirche

20:00 Uhr:

Auftaktkonzert mit der Band EXTRABREIT


Samstag, 23. August:

ab 14:00 Uhr:

Infos, Aktionen, Tierportraits von und mit Heike Kickel , vegetarische und vegane Speisen & Getränke im Kirchgarten

Kunstausstellung von und mit den Künstlerinnen Heike Fischer, Verena Schuh und Viola Welker im Aufgang zur Empore und auf der Empore der Pauluskirche

Zwischendurch: Tierische Lieder von und mit Bernd Giesen im Kirchgarten

16:00 Uhr:

Vortrag von Dr. Ulrich Seidel zum Thema "Alles, was lebt, ist dein Nächster! (Gandhi) - über das Verhältnis des Menschen zum Tier"

18:00 Uhr:

Vortrag von Eugen Drewermann zum Thema "Ich bin Leben inmitten von Leben, das leben will" (Albert Schweitzer)

20:00 Uhr:

Podiumsdiskussion über industrielle (Massen-)Tierhaltung und mögliche Alternativen mit Vertretern aus Politik, Tierschutz, Kirche und Wirtschaft


Sonntag, 24. August:

12:00 Uhr:

GOTTESDIENST für Mensch & Tier mit Liedermacher Bernd Giesen und leisen Tönen für Mensch & Tier von und mit Nam Sook Bücker (Kayagum) und Sandra Laker (Guzeng). Der Gottesdienst wird mitgestaltet von der "Bärenbande", der Jugendgruppe des Tierschutzvereins Dortmund.

13:30 Uhr:

Infos, Aktionen, vegetarische und vegane Speisen & Getränke im Kirchgarten

15:30 Uhr:

Künstlerische PERFORMANCE “Mondfest in China“ mit Tuschemalerei, Meditation und chinesischer Kampfkunst von Karin Zhang (Long Bao-Schule) für die AnimalsAsia Foundation mit Unterstützung der Auslandsgesellschaft NRW.


PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
Eintritt: frei | Vorträge: je 3,00 EUR

Montag, 18. August 2014

Ausstellung "Plastic Relations" im RWE-Tower

Mark Gmehling, Wolfgang Krell: Ausstellung "Plastic Relations", Foyer des RWE-Towers, Freistuhl 7, Eröffnung: Donnerstag (21.8.), 19 Uhr, Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-18 Uhr, Eintritt frei

Knallbunt, formenreich, universell nutzbar: Der Werkstoff Plastik ist allgegenwärtig in unserem Alltag. Ohne Plastik geht wenig, zugleich wissen wir um die Umweltverschmutzung, die Plastik verursacht.

Diese Kontroverse thematisieren Wolfgang Krell und Mark Gmehling in ihrer Street-Art-Ausstellung „Plastic Relations“ . Die Dortmunder Künstler nutzen die vielgestaltigen, wandelbaren Polymere, den Kunst-Stoff, um ihn ästhetisch bis provokativ zu ihrem metaphernreich ausgeformten Bezugspunkt zu präzisieren. Wir versprechen: Es gibt viele visuelle Highlights - und genauso viele Diskussions-Vorlagen.

Krell und Gmehling werden bei der Eröffnung dabei sein - nutzen Sie die Gelegenheit, Fragen zu stellen!

Die Ausstellung läuft bis 24. Oktober 2014.

Sonntag, 17. August 2014

Microfestival: das Programm am Sonntag

Pelemele. Foto: Georg Müller
Hier kommt das Programm vom Microfestival auf dem Friedensplatz am Sonntag (17.8.):

16.00 h Große Bühne: Pelemele (Deutschland) - Achtung: der Rockzirkus kommt! Rockende Frühstücksflocken, stinkende Füße, tanzende Elefanten und Motorrad fahrende Kühe gehören zum coolen Mix aus Rock, Hip Hop und zarten Balladen – incl. der WDR-Liliputz-Hits „Springt“, „Geburtstag“ und „Bumschakalaka (ab 4 Jahren).

17.00 h Platz (auch Samstag, 18.30 h): Collectif Malunés (Belgien) - Und noch einmal trifft die junge „Mademoiselle Francais“ auf die drei Jungen und weiß noch immer nicht, was sie anziehen soll. Wird sie sich diesmal entscheiden können?

18.00 h Große Bühne: Kapelsky & Marina (Deutschland) - "Ostperanto-Folkjazz" nennt das erfrischende Ruhrgebiets-Ensemble mit der charmanten moldawischen Sängerin Marina seine Musik. Jüngst überzeugten sie die CREOLE-NRW- Jury mit ihrer spritzigen und humorvollen Show und nahmen als NRW-Gewinner an der Endausscheidung des bundesweiten Creole-Preises teil.

19.00 h Platz: Victor Sanchez / Circovito (Spanien) - Freuen Sie sich auf eine Show voller Humor und Zirkuskunst. Circovito ist ein wahrer Könner auf seinem 8 mm Schlappseil. Mit Einrad, Schaukel, Hula-Hopp und Tanzeinlagen verzaubert und begeistert er sein Publikum.

20.00 h Große Bühne: Mélissa Laveaux (Frankreich) - Die gebürtige Kanadierin mit haitianischen Wurzeln ist Sängerin, Musikerin und Komponisten in einem. Ihre fast unbeschreibliche Stimme – mal samtig-soulig mal rauchig-brüchig – und ihre außergewöhnlichen Arrangements spiegeln ihr creolisches Erbe und eine entfesselnde Leidenschaft für die Musik und das Leben wider.

Samstag, 16. August 2014

Microfestival: das Programm am Samstag

Straßentheaterensemble
 Gajes: Agora Phobia

Bild: Jennifer Umbach
Hier kommt das Programm vom MicroFestival am Samstag, 16.08.

16.00 h Große Bühne
CATs N FRUITS
Deutschland
CATs N FRUITS entdecken, sammeln, schütteln und arrangieren togoische Lieder, portugiesische Fados, indische Ragas und französische Kinderlieder zu eigenen Kompositionen. Das Duo aus der Singer-Songwriter-Tradition entwirft mit diesen Zutaten eine erfrischende Mischung. Wie ein launiger Sommertag - einfach so!

17.00 h Platz (auch 19.30 h)
Knäcke
Deutschland
Ein Zweitakt-Dreirad knattert auf den Platz, es pufft und obenauf sitzt Knäcke, der begnadete, rasende Filmregisseur aus den 20er Jahren - bereit, die Story seines Lebens zu drehen! Werden Sie zum Hauptdarsteller!

17.30 h Große Bühne
Kigamboni Community Centre • Kinderkulturkarawane
Tansania
Sieben Jugendliche aus dem gleichnamigen Community Centre erzählen in ihrem Tanztheaterstück von vielfältigen Talenten und den Chancen, sie zu nutzen. Ihre Performance zeigt Elemente aus Hip-Hop, Akrobatik, Theater und traditionellen Tänzen.

18.30 h Platz (auch Sonntag, 17.00 h)
Collectif Malunés
Belgien
Ein junges Mädchen mit südlichem Temperament und drei energiegeladene Jungen erzählen die Geschichte von „Mademoiselle Francais“, die nicht weiß was sie anziehen soll. Sie verkörpert ihre ganz eigene Version von Eva und der verbotenen Frucht. Artistik auf höchstem Niveau! (auch Sonntag, 17.00 Uhr)

19.30 h Platz (auch 17.00 h)
Knäcke
Deutschland
Ist der Film immer noch nicht abgedreht? Knäcke kommt erneut, bewaffnet mit seiner alten Drehkamera, viel Situationskomik und auf der Suche nach neuen „Hauptdarstellern“.

20.00 h Große Bühne
Monsieur Periné
Kolumbien
Sie sind die Stars der jungen Musikszene Kolumbiens:
inspiriert von Django Reinhardts und dem Swing Manouche haben die Musiker um die bezaubernde Sängerin Catalina Garcia den „Suin a la Columbiana“ kreiert. Eine Mischung aus 30er und 40er Jahre-Rhythmen, Gypsy Swing, Salsa, Cumbia, Tango und aktueller lateinamerikanischer Musik.

22.00 h Platz
Theater Gajes
Niederlande
Jede Stadt hat sie, jede Stadt kennt sie: die Großbaustelle! Das vormals idyllische Brachgelände, die selbstverwaltete Kulturkolonie – und dann: der Bebauungsplan! Größer, schöner und erfolgreicher soll es werden; der Presslufthammer und der Bagger brechen sich Bahn, und das große Staunen beginnt – mitten auf dem Friedensplatz. AGORIA PHOBIA – real, oder doch die große Straßentheater-Inszenierung?!

Spaziergang durch die Gartenstadt

Seit 101 Jahren ist die Gartenstadt ein beliebtes, von Villen geprägtes Wohnquartier in Dortmund. Mehr über Architektur und Anlage der Gartenstadt erfahren Interessierte am Dienstag, 19. August bei einem geführten Rundgang durchs Viertel. Los geht es um 18 Uhr am Freiligrathplatz, wo am 2. August 1913 der Grundstein für die südlich der B1 gelegene Siedlung gelegt wurde. Der in der Gartenstadt lebende Künstler Dr. Helmut Westphal und die städtische Kunstreferentin Dr. Rosemarie E. Pahlke erzählen über die Absichten der Gründer und diskutieren mit den Teilnehmern über die Realität heute.

Der Spaziergang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Bitte kaufen Sie vorher ein Ticket an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eineRechnung.

Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-26028.

Freitag, 15. August 2014

DJ Picknick im Hoeschpark

Sa. 16.08. | 14:00 - 22:00 Uhr | Eintritt frei | Hoeschpark | Dortmund

DJ Picknick mit Manuel Tur (Mild Pitch), Dplay (Mild Pitch) und Alex Richter (Kalai)

Funsport-Special: Headis (Kopfballtischtennis)

Im Zeichen entspannter Electronic Beats und deeper House Klänge stehen die Summersounds DJ Picknicks am Sa.16.08. im Dortmunder Hoeschpark. Mit Manuel Tur beehrt einer der derzeit wichtigsten Vertreter der Deep House-Szene die beliebte "Umsonst & Draußen"-Reihe. Unterstützt wird der Mild Pitch-Label-Boss vom ebenfalls aus Essen stammenden DJ DPLAY. Zudem steht mit Alex Richter einer der spannendsten Newcomer der Dortmunder Electro-Szene an den Decks. Als besonderes Special können die Gäste zudem das trendige Headis ausprobieren. Bei dieser ungewöhnlichen Tischtennis-Variante wird unter vollem Körpereinsatz ein größerer Ball nicht mit dem Schläger sondern mit dem Kopf über die Platte gespielt.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage:http://www.djpicknick.de/

Donnerstag, 14. August 2014

Zeche Zollern: "Angst essen Kekse auf"

Fr, 22.8., 19.30 Uhr
„Angst essen Kekse auf“
Untertöne. Ein Abend im Zeichen des Grauens.

Das LWL-Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund lädt zu einer Hommage an die meistgelesene Gruselromanserie „Geisterjäger John Sinclair“ ein.
Mit Helmut Rellergerd alias Jason Dark, Torsten Sträter und Thomas Koch
Musik: DJ Nachtfalke.

Thomas Koch präsentiert zwei Autoren der Superlative: den lustigsten und den erfolgreichsten Autor Deutschlands. Als Gastgeber verspricht er einen außergewöhnlichen Abend, rund um Horror und Humor. Musikalisch wird das Programm von DJ Nachtfalke, bekannt unter anderem von der LMBN-Lesebühne im Dortmunder „Domicil“, gerahmt.

Helmut Rellergerd schreibt seit 41 Jahren unter dem Pseudonym Jason Dark die Gruselabenteuer des Geisterjägers John Sinclair. Wöchentlich warten die Jason Dark-Fans auf frische Gruselstories, die Rellergerd in seinem Haus in Bergisch Gladbach auf einer Schreibmaschine schreibt. Die Gesamtauflage der Reihe liegt mittlerweile bei über 400 Millionen Exemplaren. Der BVB Dauerkartenbesitzer Rellergerd wuchs in Dortmund in einer Arbeiterfamilie auf und freut sich sehr auf einen besonderen Abend in seiner alten Heimat.

Auch Torsten Sträters Wurzeln liegen in Dortmund und im Genre des Horrors. Lange bevor er zu einem Star der deutschen Comedy- und Kabarettszene wurde, schrieb er Gruselgeschichten. „Horror und Spaßgeschichten liegen für mich sehr eng beieinander“, sagt der Poetry-Champion, der heute in Waltrop lebt. Zudem ist Torsten Sträter ein ausgemachter Jason Dark-Fan, für den mit dem gemeinsamen Abend mit Helmut Rellergerd ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht.

Reservierung unter: Tel.: 0231 6961-176 / Fax: 0231 69 61-144,
oder unterwelten-projekt@lwl.org
Kosten: 15 €, ermäßigt 12 €

Mittwoch, 13. August 2014

"Strom & Wasser" in der Pauluskirche

Die wohl spektakulärste Tour des vergangenen Jahres war wohl, als Heinz Ratz und seine Band „Strom & Wasser“ das Unmögliche möglich machten und trotz Reise- und Arbeitsverbote mit Musikern aus Flüchtlingslagern auf Konzert-Tour ging.

Ein weltweites Medienecho, mehr als 200.000 Zuschauer und eine große öffentliche Sympathie begleitete die Musiker.

Nun kommen sie in die Pauluskirche.

In enger Zusammenarbeit mit Flüchtlingsorganisationen, allen voran PRO ASYL und den Landes- Flüchtlingsräten. Im Kirchgarten der Pauluskirche ist ein kleines Rahmenprogramm von AfricanTide Union e.V. für junge Flüchtlinge geplant.

Das Konzert soll einladen zu einer zwischenmenschlichen Begegnung bei Ska, Reggae, Tango, Rock ... einfach ein lebensfroher Abend.

Donnerstag, 14.08.2014 | PAULUSKIRCHE | Schützenstr. 35
Einlass Kirchgarten: 19:00 Uhr |Einlass Kirche: 19:30 Uhr | Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: VVK 8,00 EUR (+ Gebühren) bei Dortmund Ticket, www.eventim.de und www.proticket.de (Direktlink)

AK 12,00 EUR

Dienstag, 12. August 2014

Kunst-Spaziergang über den Ostfriedhof

Er gilt als einer der schönsten deutschen Friedhöfe: der 1876 eingeweihte Ostfriedhof, auch „Ostpark“ genannt. Das liegt nicht zuletzt daran, dass er außergewöhnlich kunstvoll ist. Mehr über die Skulpturen und Denkmäler auf dem Ostfriedhof erzählt Monika Driesner-Goerke beim nächsten „Spaziergang zur Kunst im öffentlichen Raum“ am Freitag, 15. August. Los geht es um 16 Uhr am Haupteingang, Robert-Koch-Straße 35. Die Führung dauert anderthalb Stunden.

Rund 100 Grabmäler und die Trauerhalle stehen auf dem Ostfriedhof unter Denkmalschutz. Der Spaziergang durch das parkähnliche Areal eröffnet einen Blick auf die Stadtgeschichte Dortmunds im ausgehenden 19. Jahrhundert ebenso wie auf die Friedhofskultur dieser Zeit. Die Tour führt zu Grabmälern unterschiedlicher Formensprache und Materialien. Unter anderem geht es zu den Arbeiten des gebürtigen Dortmunder Bildhauers Benno Elkan, der seine künstlerische Laufbahn in Dortmund mit Grabdenkmalen begann.

Der Rundgang kostet sechs Euro, ermäßigt drei Euro. Tickets gibt es an der Kasse des Museums für Kunst und Kulturgeschichte, Hansastraße 3, Telefon (0231) 50-25525. Gäste von außerhalb erhalten eine Rechnung.

Die Dortmunder Spaziergänge zur Kunst im öffentlichen Raum können auch separat gebucht werden, zum Beispiel für eine Geburtstagsfeier, einen Betriebsausflug oder für externe Gästegruppen. Infos unter Telefon (0231) 50-26028.

Montag, 11. August 2014

Künstlerhaus: garage 2.0 meets 4hKUNST

Zum zweiten Mal in diesem Sommer kooperiert das beliebte After-Work-Event des Künstlerhauses 'Garage 2.0' mit '4hKunst'. Kunstaktion im Ausstellungsraum und im Innenhof des Künstlerhauses mit Bar und Grill.

Mittwoch, 13. August 2014
Einlass ab 19 Uhr
Programmbeginn: 20 Uhr PÜNKTLICH!
Eingang durch die Toreinfahrt in der Nettelbeckstraße!


PROGRAMM

1.
Chris Bell (AUS/USA)
Unser diesjähriger Artist-in-Residence-Künstler präsentiert eine Auswahl seiner bisherigen Projekte und gibt einen Ausblick auf sein Arbeitsvorhaben, in dem er sich der Visualisierung von "Menge" widmen wird.

Er plant eine experimentelle Installation basierend auf einem einfachen, kontinuierlich arbeitenden Zählapparat. Was dieser mit verschiedenen Zuckerstreusel-Sorten und Sound zu tun hat, wird in seiner Abschlusspräsentation ab 29. August parallel zur Ausstellung Utopisten & Weltenbauer zu sehen sein.


2.
Friendship / Mit Gelassenheit
Timo Kube, London/GB und Robert Luzar, Toronto/CA
Eine ästhetische Übung zur Freundschaft
Live-Internet-Videoperformance aus einem Zug in der Nähe von Toronto und den Ausstellungsräumen in Dortmund

In einer Live-Schaltung via Internet wird sich Robert Luzar aus Toronto mit Timo Kube, der sich in Dortmund in einem Ausstellungsraum des Künstlerhauses befindet, über das Thema "Freundschaft" unterhalten.
Video-Projektionen und Skulpturen, die teilweise gemeinsam entwickelt wurden, verschmelzen miteinander in dieser Präsentation. Videoclips einer Zugreise außerhalb Torontos, auf eine Leinwand aus weichem Schaumstoff projiziert, werden zu Sinnbildern der Reise Luzars von Canada nach Deutschland, wo er nie ankommen wird.

Dieser persönliche, jedoch medial geführte Dialog, ist inspiriert von Michel De Montaignes Essay Von der Freundschaft. Bezugnehmend auf den Essay spüren die Künstler den Fragen nach, welche Arten von Freundschaft es gibt. Hat sich der Begriff der Freundschaft in unserer medial vernetzten Welt verändert? Wie nah oder wie fern sind wir uns in unseren virtuellen Freundschaften?

dazu:
Muzickalische Wunderbox
und Getränke und Grillwurst vom Feinsten

Weitere INFORMATIONEN und BILDER unter:
www.4hKUNST.blogspot.de


ORGANISATION
Adriane Wachholz, Peter Schmieder

Sonntag, 10. August 2014

pottfiction Sommercamp in Dortmund: Öffentliches Programm vom 11. – 17. August

Das städteübergreifende Jugendtheaterprojekt in der Kulturmetropole Ruhr ist das Nachfolgeprojekt, das erstmals im Rahmen der Kulturhauptstadt RUHR.2010 stattfand.

Das Kunst- und Theaterprojekt pottfiction erzeugt einen einmaligen kreativen Freiraum, in dem Jugendliche gemeinsam mit Künstlern und Theatermachern Visionen für eine bessere Welt entwerfen und umsetzen. Dafür haben sich sechs freie und städtische Theater aus dem Ruhrgebiet zusammengeschlossen, das Consol Theater Gelsenkirchen, das HELIOS Theater Hamm, das KJT Dortmund, das Junge Schauspiel Bochum, das Schauspiel Essen und das Theater Kohlenpott Herne. pottfiction bietet den Jugendlichen eine kontinuierliche Plattform, auf der sie entscheiden und erproben, in welcher Welt sie leben wollen.

In einer Workshop-Reihe von November 2013 bis April 2014 wurden gemeinsam mit den Teilnehmern, Künstlern und Theaterpädagogen Themen und Begriffe behandelt, die für die Jugendlichen und ihre Vorstellung der Zukunft von Bedeutung waren. Diese Werte werden auch beim Sommercamp eine zentrale Rolle spielen. Die Workshops stellten eine Brücke zwischen Kunst und kultureller Bildung dar und mündeten jeweils in einer öffentlichen Präsentation. Das Finale bildet das Abschluss-Camp vom 11. bis 17. August 2014 im Big Tipi in Dortmund unter künstlerischer Leitung von anschlaege.de. Das Camp bildet den temporären Versuch eines Gesellschaftsentwurfes. Es ermutigt die kommende Generation von Entscheidern sich gemeinsam eine bessere Welt zu gestalten. Die Jugendlichen können ihre Ideen und Kreativität in den Bereichen Tanz, Theater, Szenografie, Street Art, Kostüm, Camping Orchestra und Camp Küche einbringen. Die gewonnenen Erkenntnisse werden durch künstlerische Interventionen für eine breitere Öffentlichkeit erfahrbar gemacht.

Öffentliches Programm

11. August 2014: Eröffnung des pottfiction Sommercamp.

20 Uhr: Theater „Feiert, Facebooked, Folgt!“ (Kinder- und Jugendtheater Dortmund)

21:30 Uhr: Konzert mit Guaia Guaia feat. Pastor Leumund (Punky Electro) (Berlin)

22 Uhr: pottfiction Eröffnungszeremonie

22:30 Uhr: Konzert mit Überraschungsgast

Ort: Big Tipi, Lindenhorster Straße 6, 44147 Dortmund

12.–14. August 2014: „Open Stage“

Während des Camps finden auf der „Open Stage“ täglich Vorführungen und Präsentationen von den einzelnen Theatern statt. Sie stellen dabei ihnen sechs zugeordnete Werte (leidenschaftlich, mutig, neugierig, romantisch, selbstbestimmt und verrückt) theatralisch vor.

Ort: Big Tipi, Lindenhorster Straße 6, 44147 Dortmund

12. August 2014, 21 Uhr: „neugierig“ – „leidenschaftlich“

Neugierig (AT): Consol Theater Gelsenkirchen, Leitung: Ludmilla Ebert

Leidenschaft: Helios Theater Hamm, Leitung: Mathis Prestel, Thilo Grawe und Babette Verbunt


13. August 2014, 21 Uhr: „romantisch“

Romantisch: Kinder- und Jugendtheater Dortmund, Leitung: Andreas Gruhn und Erika Schmidt-Sulaimon



14. August 2014, 21 Uhr: „verrückt“ – „mutig“

Familie Courage: Junges Schauspielhaus Bochum, Leitung: Sandra Sanchez und Inga Sponheuer

Verrückt: theaterkohlenpott Herne, Leitung: Hanna Giglio, Manuel Moser



16. August 2014, ab 15 Uhr: Nordmarkt-Spektakel

Den Abschluss und Höhepunkt des Camps bildet das Nordmarkt-Spektakel in Dortmund. Der Nordmarkt wird das Zentrum einer gemeinsamen Performance. 80 Jugendliche, die vereint durch Tanz, Theater, Street Art, Kostüm, Musik und Installationen in Richtung Utopia aufbrechen. Ute Schäfer, Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, wird anwesend sein.

Ort: Nordmarkt, 44147 Dortmund

pottfiction findet in Kooperation mit Urbane Künste Ruhr statt und wird gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.

Samstag, 9. August 2014

"Kumpelabend" im Spiegelzelt

Spiegelzelt: Mo. 11.08. · 20.00 Uhr · 16,00 €
Koch, Freiberg, Krettek & Keul
„KUMPELABEND“

Thomas Koch präsentiert Auszüge aus seinem Satire-Programm „Ein Mann liest zurück!“ und Peter Freiberg, der ehemalige Frontmann der legendären „Conditors“, liefert seine Bühnenpremiere als Songwriter. Musikalisch unterstützt durch Peter Krettek (Nachtschicht, THE BUH!) und Bernd Keul (Ex Conditors), meldet sich Freiberg mit eigenen, deutschsprachigen Songs zurück.

„Prima Geschichten! Töfte Songs! Irre dufte Sketche! Um es in einem Wort zu sagen: betörend!“ ... versprechen die vier Herren, die an diesem KUMPELABEND im Spiegelzelt auf der Bühne stehen. 

Verkumpelt sind sie in vielfältiger Hinsicht: Koch und Freiberg haben als TV-Autoren für „Ritas Welt“ und „Alles Atze“ deutsche Sitcomgeschichte geschrieben. Freiberg und Krettek produzieren die unglaubliche Radiocomedy „Die Schwadrallas“.
Krettek, Koch und Freiberg gehören zur Band „THE BUH!“ und zum Ensemble von „Löw kann nicht!“ (vom 10.- 13. Juli im Spiegelzelt).

Freiberg und Keul haben mit den Conditors ein besonderes Kapitel der deutschsprachigen Rockmusik geschrieben. Und so wird es sicher eine Menge Überraschungen geben an diesem außergewöhnlichen KUMPELABEND im Spiegelzelt!

Im Eintrittspreis von 16 € enthalten: Eine Currywurst mit Pommes
 oder ein Salatteller sowie ein Getränk nach Wahl.

Freitag, 8. August 2014

Bierdeckelkunst im Atelier Anschnitt

Samstag, 27. September
16:00 - 22:30
Anschnitt_Atelier für Kunst&Design, Hombrucher Str. 59, 44225 Dortmund

Die Bierdeckelkunstaktion wurde von Claudia Ackermann initiiert. 43 KünstlerInnen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden haben sich mit 144 Bierdeckel beteiligt. Ab dem 27. September (16-22.30 Uhr) gibt es die erste Ausstellung der eingereichten Kunstwerke im Atelier Anschnitt. Dies ist gleichzeitig auch die Dortmunder Museumsnacht 2014 - also eine kostenpflichtige Veranstaltung.

Danach ist die Ausstellung kostenfrei zu den üblichen Zeiten zu besuchen.

In der Museumsnacht gibt es außerdem noch eine Bierdeckelkunst-Mitmachaktion und zwei Lesungen von Olaf Manke: Boffski Volle Kalotte!

Boffski wohnt in einer als Gartenstadt angelegten, ehemaligen Zechensiedlung in Recklinghausen-Hochlarmark. Er trinkt gern mal ein Bier, und manchmal auch eins mehr. Zwar kommt er nicht so richtig viel raus aus der Kolonie, aber er hat trotzdem ne ganze Menge zu erzählen. In der Mundart des Reviers breitet er seine Gedanken zu Gott und der Welt vor seinen Mitmenschen aus.

Donnerstag, 7. August 2014

Nordmarkt: "Fondermann" live im Salon Fink

Fondermann
Ort: »SALON FINK«
Freitag, den 08.08.14 | ab 20.30h
Nordmarkt Str. 8 | 44145 Dortmund-Nordmarkt
Eintritt: frei

Dazu schreibt der Veranstalter:

Dieser kleine Hort kultureller Vielfalt, Kreativität und zum Teil Verrücktheit ist weit über die Stadtgrenzen hinaus für seine ausgefallenen, trashigen und genial-wahnsinnigen Formate berühmt & berüchtigt. Und in der traditionellen, schräg-schönen Party-Reihe der „Sitz-Partys“ wird an diesem Abend nicht nur die gute, handverlesene Musik zelebriert – es wird auch wieder hemmungslose Kreativität mit genialem Musik-Wahnsinn gekreuzt! ...

FONDERMANN ist das Solo-Projekt von Ritchy Fondermann, seineszeichens Hamburger Musiker und Betreiber des "k-klangstudios". FONDERMANN, das ist deutschsprachige Musik, mal ernst, mal augenzwinkernd, aber immer authentisch. „Wem Element of Crime zu seicht, zu poppig und zu verkopft ist, der wird in Fondermann nun eine neue Lieblingsband finden"... - yeah!!

Nachdem er im Mai 2012 die Songs geschrieben & Demo-Versionen aufgenommen hatte, formierte Ritchy im Herbst die Band "FONDERMANN", mit den nun festen Mitgliedern Rudolf Z. Raschberger, Ronny Hohn, Dario Leps und Maica Morgentha. Anfang 2014 veröffentlichten sie dann ihr Debut-Album "Quiddje", das sie auch diesmal im Gepäck haben.


Mittwoch, 6. August 2014

Hafenspaziergang lockt am 9. August ab 14 Uhr mit vielen Veranstaltungen

Höhepunkt 2011 und 2012 war eine Feuershow auf dem Wasser.
Bild: Stadt Dortmund
Das Hafenviertel präsentiert sich in seiner Vielfalt! Das in 2011 erstmals erprobte Veranstaltungsformat "Hafenspaziergang" wird einmal jährlich neu aufgelegt. Das Konzept beinhaltet eine Vielzahl verschiedener kultureller Veranstaltungen und Präsentationen entlang einer Route quer durch das Hafenquartier. Zwischen Pauluskirche und dem Dortmunder Hafen werden der Stadtteil, der Hafen und die lokale Kultur so in besonderer Form für Bewohnerschaft und auswärtige Gäste gleichermaßen erlebbar.

Grundprinzip des Hafenspaziergangs ist die Einbeziehung und Gestaltung durch lokale Akteure. Dazu gehören ansässige Gastronomien, kulturelle Einrichtungen und gewerbliche Betriebe ebenso wie Religionsgemeinschaften, Träger der Kinder- und Jugendhilfe sowie soziale Einrichtungen. Herzstücke des Hafenspaziergangs sind das Musik-Festival in der Pauluskirche, die Bühne "Songs & Stories" im Blücherpark, das Radio 91/2 Open Air am Anleger Santa Monika und die Live-Bühnen im Kreativzentrum Drehbrückenstraße und am Event-Schiff "Herr Walter". Stadtteilführungen entlang der Route und im Hafenbereich sind weitere Highlights. Dazwischen präsentieren viele lokale Akteure ihre Angebote.

Jederzeit ist es möglich, sich als lokaler Akteur an der Gestaltung des Hafenspaziergangs zu beteiligen. Interessierte wenden sich an das Quartiersmanagement Nordstadt, welches alle Angebote koordiniert.

Zum Programmflyer

Dienstag, 5. August 2014

DJ Picknick mit Larse (1Live) und Gratisfilm Soundsystem










Sa. 09.08. | 14:00 - 22:00 Uhr | Eintritt frei | Wiese an den Westfalenhallen | Dortmund

Funsport-Special: Disc-Golf Frisbee Workshop

Zum Summersounds DJ-Picknick am Sa.09.08. auf der Wiese an den Westfalenhallen hat die beliebte "Umsonst & Draußen"-Reihe gleich mehrere Höhepunkte zu bieten: Der Dortmunder Larse ist nicht nur Resident DJ der 1Live Sendung Clubbing sondern feiert seit seinem Remix für den Chrytal Fighters Hit "Love is all I got" als Produzent sogar internationale Erfolge. Eines ihrer Mittlerweile seltenen Sets gibt zudem die Crew vom Gratisfilm Soundsystem mit jeder Menge Nu-Jazz, Funky-Grooves und souful Electronic Beats zum Beste. Als sportliche Ergänzung bietet der ehemalige Frisbee Weltmeister Hartmut Wahrmann Einführungen in den Funsport Disc-Golf, bei dem die Spieler auf einem Parcours mit Frisbee-Scheiben in spezielle Fangkörbe treffen müssen.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage: http://www.djpicknick.de/

Montag, 4. August 2014

Hafenspaziergang 2014: Pauluskirche bietet großes Musikprogramm

Samstag, 9. August, ab 14 Uhr:

Zum vierten Mal ist HAFENSPAZIERGANG - das Kulturevent im Hafenquartier der Stadt und zum vierten Mal ist die Kulturkirche des Hafenquartiers dabei. In diesem Jahr mit "paul & frei", einem feinen Indie-Pop-Festival mit Bands aus Aachen, Köln, Bochum und Dortmund und einem Singer-/Songwriter aus Herne (vorher Berlin).

Das Musikfestival HALLELUYEAH indes, mit dem die Pauluskirche bisher beim HAFENSPAZIERGANG vertreten war, findet erstmals (wegen der Ferienzeit des Hafenfestes) getrennt - am 30. August - statt (siehe Extra-Eintrag).

Beim HAFENSPAZIERGANG 2014 ist die Kirche und der Kirchgarten von 14:00 Uhr bis 24:00 Uhr bei Eintritt frei und vollem Programm geöffnet. Im Kirchgarten gibt es bei Bio-Bratwürstchen (vom Schultenhof Dortmund), veganer Linsensuppe und leckeren Getränken (Bier, Wein, Fritz-Kola und -Limos) beste Unterhaltung mit einem DJ und dem "Fährmann" (Foto 1 von oben), einem Herner Liedermacher, der mit seinen Songs Abenteuerlust, Witz und einen Hauch Melancholie verbreitet (15:15 Uhr/ 18:00 Uhr und 19:15 Uhr).

"paul & frei" ist ein Festival in der Pauluskirche, das erstmals in dieser Form stattfindet. Dies sind die Bands, die dabei ein feines abwechslungreiches Programm bieten werden:

16:00 Uhr: André Baldes & Band: Der Stil des jungen Künstlers ist geprägt von den unterschiedlichsten Einflüssen aus Pop, Rock und Singer/Songwritertum. So vereinen sich eine klare Instrumentalisierung, eine markante Stimme und intelligente, deutschsprachige Texte zu einer ganz eigenen Mischung.

17:00 Uhr: Pele Caster & Band: Nach Jahren der Zurückhaltung, als Bassist bei der Band "Klee", meldet sich der ex-"Astra Kid" Sänger (Stefan "Pele" Götzer) als Frontmann zurück. "Pele Caster" ist ein Konglomerat aus befreundeten Musikern. 2013 begannen die Arbeit am zweiten Album "14 Anrufe in Abwesenheit". "Authentisch-ehrlich-Indie".

20:00 Uhr: Slowtide: keine Band im herkömmlichen Sinn, sondern ein Musik-Projekt, das sich nicht auf ein konventionelles Band-Gefüge reduzieren lässt. Die Kompositionen stammen von Gitarrist und Sänger Kevin Werdelmann. Slowtide gelingt es auf eine zurückhaltende und dennoch unwiderstehliche Art, einprägsame Gitarrensounds und sanft-bestimmten Gesang zu pop-schönen Harmonien zu formen.

21:30 Uhr: Sænder ist der Sound irgendeiner Großstadt, charmant, schräg, sexy, smart, sehr cool & mit ganz viiieeel POP. Hier teffen Cure, New Order & Coldplay auf deutsche Straßenlyrik. Hinter sænder steckt der Kölner Szenejunkie M. Sangermann, steht´s gut gekleidet, dreht sich bei ihm fast alles um Musik und Leidenschaft.

23:00 Uhr: Kings Tonic: Dass die Akustik-Punkrockregenten James & Swen von King’s Tonic nichts verlernt haben, bewiesen sie gerade erst wieder während ihrer dritten Russlandtournee. Ob vor einem Millionenpublikum in TV-Shows mit Steffen Henssler oder Dieter Nuhr, ob im Radio auf Eins Live oder Das Ding. Die Musik für diverse Extremsportfilme und einen Werbespot (Pro7, RTL II, MTV, etc.) stammen ebenso aus der Feder der Jungs wie auch der Titeltrack eines Kinderhörspiels, in dem sie direkt selbst einen Part übernommen haben („Yurumi Gang“). Der Song Monarchie des Klopp wurde kurz darauf vom Dortmunder Radiosender 91,2 zu Dortmunds beliebtestem BVB-Song gekürt.

Sonntag, 3. August 2014

Sommer am U: Vinylstammtisch mit Mr, Zappzarappza und Torre

07.08.2014 AB 18:00 UHR

Offene Bar und offene Teller – auflegen oder zuhören! In Kooperation mit dem REKORDER

Seit Juli letzten Jahres gibt es in Dortmund ein neues Veranstaltungsformat. Im Norden der Stadt frönt ein kleiner Club Namens Rekorder einem Anachronismus, der so gar nicht in unser digitales Zeitalter passt: Der Schallplatte. Jeden zweiten Mittwoch werden die Plattenteller rausgeholt und der Allgemeinheit beim sogenannten Vinylstammtisch zur Verfügung gestellt. Jeder, der mit seiner Sammlung schwarzen Goldes vorbei kommt, kann nach Herzenslaune die Teller rotieren lassen. Egal ob Rock oder Rap, Punk oder Pop. Beim Vinylstammtisch verschwimmen die Genregrenzen im schelllackschwarzen Plattenmeer.

Nun kann die bunte Vinylrunde endlich mal die vier Rekorder-Wände verlassen und mit seinen gemischten Klängen die warme Sommerluft vor dem Dortmunder U berauschen. Gerahmt wir das ganze von einigen Klangbeispielen ausgewählter Dortmunder Vinylexperten.

Samstag, 2. August 2014

U-Turm: "American Soldiers" ist HMKV-Video des Monats

Szene aus "Anerican Soldiers"
In der Serie HMKV Video des Monats stellt der Hartware MedienKunstVerein (HMKV) im monatlichen Wechsel aktuelle Videoarbeiten internationaler KünstlerInnen vor. Vom 1. - 31. August 2014 zeigt der HMKV im Dortmunder U Thomas Gallers American Soldiers (ausgewählt von Judith Funke). Parallel läuft bis zum 31. August 2014 die Ausstellung "Jetzt helfe ich mir selbst" - Die 100 besten Video-Tutorials aus dem Netz (Eintritt frei).

Thomas Galler
American Soldiers
Video, 5:22 Min., 2012

Im Herbst 2003 veröffentlichte der US-amerikanische Country-Star Toby Keith seinen Song „American Soldier“ und spielte sich damit direkt in die Herzen und Wohnzimmer seiner Nation. Der Nummer-1-Hit erreichte auch die Kriegsfronten im Irak und in Afghanistan – durch Aufmunterungskonzerte des Sängers vor Ort sowie durch Coverversionen, die seine Fans und Angehörige der Soldaten als Solidaritätsbekundung über Videoplattformen verbreiteten. Thomas Gallers Kompilationsfilm bedient sich aus dem so entstandenen Online-Archiv individueller Interpretationen des Songs und formt sie zu einem vielstimmigen und vielsagenden, hochemotionalen Chorstück.

American Soldiers besteht aus einer Reihe von Coverversionen von Toby Keiths "American Soldier" (USA/2003), die von Jeffery, Joe, Zack, Debbie, The Scillan Family, Colin, Patrizio, Tasia, Shanda, Stephany, Kathy und anderen gesungen und auf YouTube hochgeladen wurden.

Thomas Galler (*1970, Baden / CH) lebt und arbeitet in Zürich. Sein Werk kreist um Fragen der medialen Repräsentation, der Autorenschaft und des Bedeutungstransfers von gefundenen Materialien und reflektiert mit einer gesellschaftkritischen Haltung die Erzeugnisse und Phänomene der Massenkultur. Seinen Arbeiten basieren auf digitalen Bild-, Video-, Audio- und Textdokumenten, die in Archiven angelegt sind und durch kompilieren und collagieren in neue Bedeutungszusammenhänge gestellt werden.

Seine Arbeiten wurden zuletzt u.a. in folgenden Einzel- und Gruppenaustellungen gezeigt: — POWER TRACKS VOL. 1, Tales and aesthetics of power in Western electronic music cultures, Le Commun, BAC, Genf, 2014; SURFACES – NEW PHOTOGRAPHY FROM SWITZERLAND, Fotomuseum Winterthur, 2014; Do you speak touriste? Quand les photographes décodent les clichés, Le Musée d'art de Pully, 2014; Desiderata — New in the Collection, Aargauer Kunsthaus, 2014; L’art à l’épreuve du monde, DEPOLAND de Dunkerque, France, 2013; ReCoCo — Life Under Representational Regimes, MoBY: Museums of Bat Yam, Tel Aviv, Israel, 2013; Ed Ruscha Books & Co., Gagosian Gallery, New York & Museum Brandhorst, München, 2013; Images For Images, Artists for Tichy – Tichy for Artists, GASK – The Gallery of the Central Bohemian Region, Kutná Hora, Czech Republic, 2013; ACHTUNG?! – respect, control, change, Fotodoks, München, 2012; HELP/LESS, Printed Matter, Inc., New York, 2012; unheimlich vertraut. Bilder vom Terror, C/O Berlin, International Forum for Visual Dialogues, 2011.http://thomasgaller.ch/

Freitag, 1. August 2014

Poetry-Slam im Roxy-Kino

ROXY-SLAM!, Freitag, 23. August, 21:00 Uhr

Der neue Poetry-Slam in Dortmund – im wunderschönen ROXY-Kino, zusammen mit KRONEN.

Am 23. August verzaubern und beglücken ab 21:00 Uhr bis zu neun Slammerdas Nordstadt-Publikum mit Texten zwischen Lyrik, Prosa, Comedy, Romantik und Hip-Hop.

Das Publikum belohnt die Performances und stimmt per Handzeichen ab: Drei Slammer geben dann im finalen Wortgefecht um die ROXY-SLAM-Krone alles.

Gast-Slammer ist TOBI KATZE, durch den Abend führt Björn Rosenbaum.

Karten gibt es an der Abendkasse für 4,- €.