Montag, 8. Dezember 2014

Poetry-Slammer Björn Rosenbaum bei Ekamina im Sissikingkong

Björn Rosenbaum
Donnerstag, 11. Dezember 2014
Sissikingkong, Landwehrstraße 17


Björn Rosenbaum ist Poetry Slammer und in Dortmund seit gut einem Jahr eine feste Größe beim traditionsreichen Poetry Jam im Subrosa (dort zweifacher Grand-Slam-Sieger) und Slam-Moderator beim ROXY-Slam im Kino gleichen Namens.


Ein Prophet, der in der eigenen Stadt etwas gilt und im Umland von sich reden macht. In der Nordrhein-Westfälischen Szene ist er inzwischen bekannt wie ein bunter Hund, im September diesen Jahres wurde er in Mönchengladbach NRW-Vize-Meister im Poetry Slam.


Rosenbaum, Jahrgang 1980, ist ledig, kinderlos und Sozialpädagogischer Maßnahmebetreuer (in Recklinghausen). Seine Hobbys sind Poetry Slam, (bevorzugt britische) Populärmusik, der BVB, Computerspiele sowie kluge und/oder müllige Filme. "Lesen" nennt er nicht in dieser Liste. Das macht aber nichts, das er schreibt und das Geschriebene gekonnt ans Publikum bringt. Unter dem programmatischen Titel "Kann man machen!" gibt er am elektrsichen Kamin sein Solo-Debüt.

Das Programm wird in erster Linie aus heiteren Slam-Texten und Kurzgeschichten sowie Auszügen aus dem ( noch unveröffentlichten) Roman "Schmeißt den Bohlen auf den Grill" bestehen, lebhaft vorgetragen von keinem geringeren als dem Autor selbst. Bei dem Roman handelt es sich um die Geschichte eines jungen Mannes, der verdächtigt wird seine schwangere Freundin erschlagen zu haben und der zunehmend der wahnhaften Idee verfällt, Dieter Bohlen umbringen zu müssen; die sehr komische, wie auch nachdenklich stimmende Odyssee eines Außenseiters, der nicht weiß, wer sein größerer Feind ist: Die „anderen“ und ihr ignoranter Stumpfsinn - oder er selbst.

Aufgepeppt wird das ganze durch fröhlichen Schabernack: ein popkulturelles Quiz, vielleicht wird auch das eine oder andere Liedchen gesungen…

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen