Sonntag, 28. Dezember 2014

Künstlerhaus bereitet nächste Ausstellung vor: "I wanna be your dog"

Arbeit von Arno Schidlowski
Eröffnung am 16. Januar, 20 Uhr
Künstlerhaus, Sunderweg 1

I Wanna Be Your Dog,
Positionen zur Mensch-Tier-Beziehung in der aktuellen Kunst

17. Januar bis 22. Februar 2015

Die gesellschaftliche Vorstellung von Kultur in Bezug auf das Tier geht von der menschlichen Dominanz aus. Der Mensch beherrscht das Tier in jeder Form, so auch in der Kunst. Davon ausgehend kann eine Darstellung des Tieres in der Kunst immer nur aus menschlicher Sicht sein. Wäre es anders, müsste das Tier die Möglichkeit bekommen, seine Position darzustellen, wie auch immer die geartet wäre. Eine zeitgemäße Ausstellung zur Thematik kann nicht kritisch genug sein, schon allein um der Kreatur gerecht zu werden, um die es letztendlich auch geht. Inwieweit kann aktuelle Kunst in der Darstellung der Mensch-Tier-Beziehung über ein empathisches Verhältnis hinaus die Hierarchie des Menschen "als Nabel des Universums“ überwinden? „I Wanna Be Your Dog“ ist die erste Ausstellung einer geplanten Reihe im Künstlerhaus Dortmund, mit Positionen, die den allgemein gültigen Konsens hinterfragen und nach alternativen Modellen und Utopien suchen. Die Ausstellung mit elf künstlerischen Positionen wirft einen zeitgenössischen und ethisch orientierten Blick aufs Thema. Ein Katalog mit einem Text von Dr. Jessica Ulrich*, u.a. bekannt wegen ihrer langjährigen Arbeit als Redakteurin, wissenschaftliche Mitarbeiterin/Kuratorin sowie diverser Veröffentlichungen im Bereich 'Animal Studies', ist für Anfang März geplant.
Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Karin Brosa
Yvonne Diefenbach
Etta Gerdes
Afke Golsteijn / Floris Bakker
Dietmar Hippler
Anne-Louise Hoffmann
Hartmut Kiewert
Sebastian Meschenmoser
Arno Schidlowski
Martin G. Schmid
Dóra Zambó

Kommentare:

  1. Ja, kommt am 16.01. vorbei:

    20.00 Uhr: Eröffnung
    21.00 Uhr: Performance
    22.00 Uhr: Konzert

    AntwortenLöschen