Freitag, 7. November 2014

Theater im Depot zeigt "Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand"

Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand
Schauspiel nach Johann-Wolfgang von Goethe mit Jörg Schulze-Neuhoff
Samstag,  08. November, 20 Uhr
Theater im Depot


Die Neuauflage von Goethes Klassiker „Götz von Berlichingen“ als Solo-Aufführung. Ein Mann auf der Bühne allein - die eiserne Hand zur Faust geballt. Der Originaltext steht in einer modernen Inszenierung. Zeitlos und zeitgemäß? Götz ist Mittelalter. Götz ist Faust- und Fehderecht. Naturrecht und Treue. Götz ist Rebell und Reaktionär. Ein Reichs- und Raubritter. Götz ist Postmoderne. Und Götz ist soviel mehr als sein schwäbischer Wutbürgergruß.

Schließt eure Herzen sorgfältiger als eure Tore […]. Die Nichtswürdigen werden regieren mit List, und der Edle wird in ihre Netze fallen.
Vielleicht steht Götz tatsächlich auf verlorenem Posten. Vielleicht gibt es wahre Freiheit wirklich nur im Jenseits. Doch wer kann das schon mit Gewissheit sagen?

Eine Co-Produktion mit dem ROTTSTR5 Theater! in Bochum und dem Theater im Depot in Dortmund.

Eintritt: VVK 13 € / 8 € erm.
AK 15 € / 10 € erm.
Regie: Stefan Meißner
Schauspiel: Jörg Schulze-Neuhoff
Dauer der Aufführung: 90 Minuten

www.depotdortmund.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen