Samstag, 13. September 2014

"Der Himmel hängt voller Geigen" - Festliche Operettengala in der Oper

Emily Newton
Samstag, 20.09.2014, 19.30 Uhr
Samstag, 11.10.2014, 19.30 Uhr


Unter dem Titel „Der Himmel hängt voller Geigen“ findet am 20.09. und 11.10.2014 die Festliche Operettengala der Oper Dortmund statt, die nach dem großen Erfolg in der letzten Spielzeit auch dieses Jahr wieder die Operettenfans aus Dortmund und dem gesamten Umland ins Opernhaus Dortmund locken wird.

Größer als im Vorjahr ist die Bandbreite des Programms, das sich auch Ausflüge zum Musical ("Phantom of the Opera", "Camelot", South Pacific") und zur spanischen Zarzuela erlaubt. Im Mittelpunkt stehen aber wie gewohnt die Operettenklassiker, darunter "Gräfin Mariza", "Der Vogelhändler", Eine Nacht in Venedig", "Der Vetter aus Dingsda" und "Der Zigeunerbaron".

Kammersänger Hannes Brock wird erneut moderierend durch den Abend führen, ist aber auch als Solist beteiligt. Die musikalische Leitung ist mit den Kapellmeistern Motonori Kobayashi und Philipp Armbruster wieder in bewährten Händen. Neben dem Chor des Theater Dortmund und den DortmunderPhilharmonikern sind es insbesondere die Solisten, die dem Abend Glanz verleihen werden: die Sopranistinnen Julia Amos und Tamara Weimerich, die Mezzosopranistin Ileana Mateescu, die Tenöre Lucian Krasznec und Fritz Steinbacher, Bass-Bariton Morgan Moody, sowie Bariton Gerardo Garciacano.

Das Theater Dortmund freut sich, dem Publikum ein Wiedersehen und -hören mit der Sopranistin Emily Newton zu ermöglichen. Die amerikanische Sängerin ist als Anna Nicole in der gleichnamigen Oper von Mark-Anthony Turnage demDortmunder Publikum in bester Erinnerung. Emily Newton singt zusammen mit Lucian Krasznec einen Ausschnitt aus Paul Abrahams Fußball-Operette "Roxy
und ihr Wunderteam", die ab 29. November auf dem Spielplan des Dortmunder Opernhauses steht und in der Emily Newton auch in der weiblichen Hauptrolle zu erleben sein wird. Einen zweiten Ausschnitt aus "Roxy" steuern Kammersänger Hannes Brock und sein Tenorkollege Fritz Steinbacher bei.

Sowohl für den ersten Termin am 20. September um 19:30 Uhr, als auch für den zweiten Termin (mit identischem Programm) am 11. Oktober, 19:30 Uhr, geht das Angebot an verfügbaren Karten allmählich zur Neige. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, der Tageskasse im Opernhaus, telefonisch unter 0231/50 27 222 oder unter www.theaterdo.de.

Kartenpreise:
10,- Euro / 20,- Euro / 29,- Euro / 35,- Euro / 39,- Euro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen