Sonntag, 29. Juni 2014

Künstlerhaus: "Zwitschern zwischen Zwischenzäunen" noch bis zum 6. Juli

Arbeit von Anna Erdmann und Marit Wolters
Studenten und Alumni der Fachklasse Prof. Monika Brandmeier von der HfBK Dresden präsentieren bis zum 6. Juli im Künstlerhaus am Sunderweg 1 Arbeiten zum Thema “Grenzlinien” jenseits politischer Sphären.

Als 'BrandKlasseMeier' gastierten Studenten der Hochschule für Bildende Künste in Dresden 2006 schon einmal im Künstlerhaus. Professorin Monika Brandmeier war selbst Mitglied im Künstlerhaus Dortmund und pflegt bis heute einen engen Kontakt mit diesem. Sie und ihre Studierenden wissen nach wie vor die Tradition des Hauses zu schätzen, Experimentierort und Forum für junge, zeitgenössische Kunst zu sein. In der Ausstellung "Zwitschern zwischen Zwischenzäunen" nutzen die Studierenden diese Kunst-Plattform und den Austausch mit den im Haus lebenden und arbeitenden Künstler/innen.

In ihren Arbeiten zum Thema “Grenzlinien” behandeln die Studierenden, viele kurz vor dem Abschluss stehend oder in ihrem Meisterschülerjahr, das Thema 'Grenze' kulturell, räumlich und formal in Skulptur, Film oder Zeichnung. Laura Eschweiler und Cornelius Grau sind die jüngsten Kunsthochschulabsolventen im Künstlerhaus und durch ihre kuratorische Betreuung der Ausstellung die optimalen Vermittler für die Studenten in die Kunstszene und für die Besucher in die junge Kunstwelt hinein.


Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

Julia Boswank
Lisbeth Daecke
Anna Erdmann / Marit Wolters
Fabian Glass
Olga Grigorjewa
Theo Huber
Konstantin Kunath
Soojung Kim
Georg Lisek
Stephanie Meier
Paul Melzer / Tobias Klich
Lisa Pahlke
Charlotte Perrin
Andreas Schliebenow
Maria Schwerdtner
Magnus Sönning

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen