Montag, 16. Juni 2014

Auszeichnung für Daniel Hengst

Daniel Hengst.
Videokünstler Daniel Hengst ist am Donnerstag, 12. Juni, in Mannheim mit dem Dr. Otto-Kasten-Preis ausgezeichnet worden. Der Preis wird im Zweijahresrhythmus von der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein an junge Theaterschaffende vergeben und ist mit 10.000 Euro dotiert. Das Preisgeld geht in diesem Jahr zu gleichen Teilen an zwei Gewinner. Neben Daniel Hengst wird auch die Sopranistin Olivia Delauré ausgezeichnet. Hengst ist seit der Spielzeit 2010/11 am Schauspiel Dortmund tätig und hat hier mit Martin Laberenz gearbeitet und mit Schauspielintendant Kay Voges wichtige Arbeiten wie „Der Meister und Margarita“ und „Einige Nachrichten an das All“ realisiert, was mehrere Preise erzielte. Sein Operndebüt gab er im Dezember 2013 mit Kay Voges’ Inszenierung von „Tannhäuser oder der Sängerkrieg auf Wartburg“ an der Oper Dortmund.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen