Sonntag, 22. Juni 2014

9. Dortmunder Schul- und Jugendtheaterfestival läuft vom 23. bis 27. Juni

Hier kommt das Programm vom 9. Dortmunder Schul- und Jugendtheaterfestival vom 23. Juni bis 27. Juni 2014







Montag, 23. Juni 2014, 11.30 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Wenn die Zeit schläft
Jungferntal-Grundschule
Die „Theaterlibellen“ gehen in ihrer selbst erfundenen Geschichte auf eine abenteuerliche Reise, die Rosa und Jo durch die Silvesternacht unternehmen. Sie landen in einem verhexten Land, wo die Zeit schläft, die Jahreszeiten vertauscht sind und die Hexe immer Geburtstag hat. Die beiden treffen Wesen und Menschen, die mit diesem Zustand unzufrieden sind. Sie wollen helfen. Wie? Das verrät die Vorstellung!

Montag, 23. Juni 2014, 15.00 Uhr
Theater im Depot
Kabale und Liebe – mal anders
Leibniz-Gymnasium
Kabale und Liebe – Liebe und Kabale. Kabale? Was ist das eigentlich, Kabale? Kabale ist altmodisch. Kabale ist Intrige. Kabale ist andere fertig machen.
Andere fertig machen – das passiert jeden Tag. Ist Kabale wirklich so altmodisch? Hat das was mit uns zu tun? Für den Literaturkurs ist Kabale hochaktuell – und das wird überraschen.

Montag, 23. Juni 2014, 17.00 Uhr
KJT
ERÖFFNUNG!
Was ein Festival ist, muss offiziell eröffnet werden. Es gibt eine rasante Akrobatikshow mit Musik zum Thema „Farbverläufe“ mit dem Zirkusteam „MaLuKiZi“ der Martin-Luther-King-Gesamtschule, einen Vorgeschmack auf die Stücke und mehr.
Moderation: Lioba Sombetzki und Elisabeth Szwillus

direkt anschließend:
Tuishi pamoja (Swahili: "Wir wollen zusammen leben")
Berswordt-Grundschule
Machen Streifen wirklich doof? Und stimmt es, dass man mit langhalsigen Tieren sowieso nicht vernünftig reden kann? Wichtige Fragen für das Giraffenkind Raffi und das kleine Zebra Tea. Seit Jahren leben ihre Herden nebeneinander, aber reden sie miteinander? Zum Glück sind da noch die pfiffigen Erdmännchen. Und der Angriff der Löwen, der ausnahmsweise mal was Gutes bewirkt. Der Tanz der Traumgeister hilft den Tiergruppen, ihre Vorurteile aufzugeben.

und danach:
Party für alle mit DJ …

Dienstag, 24. Juni 2014, 11.00 Uhr
KJT
Blocksbergträume – eine kleine Hexe will mehr
Diesterweg-Grundschule
Eine kleine Hexe träumt davon, endlich beim alljährlichen Hexenball auf dem Blocksberg mitreiten zu dürfen. Als ihr die Wartezeit zu lang wird, mischt sie sich unerlaubterweise unter das tanzende Hexenvolk. Prompt wird sie erwischt. Sie muss versprechen, eine ausgesprochen "gute" Hexe zu werden und das Hexenbuch in- und auswendig zu lernen, damit sie endlich richtig dabei sein darf. Ob die Träume in Erfüllung gehen, wird sich zeigen ...

Dienstag, 24. Juni 2014, 18.00 Uhr
KJT
Forumtheater: Kann Theater die Welt verändern?
Gesamtschule Scharnhorst
Lässt man Ali allein draußen stehen, nachdem der Türsteher ihn als einzigen aus der Gruppe nicht in die Disco gelassen hat? Versucht man den Türsteher zu bestechen? Oder hält man als Gruppe zusammen und geht entweder mit allen in den Club oder gar nicht? Kein fertiges Stück, das Publikum diskutiert, entscheidet und spielt mit.

Dienstag, 24. Juni 2014, 19.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Das Gauklermärchen
Reinoldus-Schiller-Gymnasium
Die Zeiten sind schlecht für die kleine Gauklertruppe. Sie müssen ihre Zelte abbrechen, denn Bagger beginnen mit den Bauarbeiten für eine neue Chemiefabrik. Doch Rettung scheint nahe: Der Chemiekonzern bietet ihnen ein lukratives Engagement als Werbezirkus an. Einzige Bedingung: das geistig behinderte Mädchen Eli stört den schönen Schein und soll verschwinden. Da erzählt der Clown die Geschichte von einem Morgen-Land ohne Profitdenken und Geldgier, einem Land, in dem Fantasie und Menschlichkeit herrschen.

Dienstag, 24. Juni 2014, 19.30 Uhr
KJT
Radikal WIRklICH
Schauspiel Dortmund, Theaterpartisanen (Jugendclub)
WIR sind wirklich. WIR sind da zu Haus, wo W-Lan ist. ICH bin immer online, vor dem Bildschirm, gedanklich im Bildschirm. WIR rennen und kämpfen gemeinsam …
ICH bin all das, was geschieht, was geschehen ist und was geschehen wird. Bei 200 Likes rasiere ICH mir die Haare. Radikal. WIR haben Angst vor Clowns, ICH habe Angst vor Frauen. Es ist gut, dass WIR zusammen hier sind …Wirklich.

Mittwoch, 25. Juni 2014, 10.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
L – wie Lippenstift und Liebe
Theodor-Heuss-Realschule
Es geht um Freundinnen, Freunde, erste Liebe, Eifersucht, Schminken, Eltern, Sport und vieles mehr – in offener Theaterform. Die Mädchenrevue ist für Jugendliche zwischen 13 und 16. Unterschiedliche Mädchen, unterschiedliche Gedanken und Erfahrungen. Einmal gibt es realistische Szenen – so, wie sie gewesen sein könnten. Aber dann auch Verfremdungen, Brüche und „Querschläger“.


Mittwoch, 25. Juni 2014, 14.00 Uhr
Theater im Depot
Control of Joy
Kulturgrube e.V.
Alex und Joy sind zusammen. Aber als Damian in die Klasse kommt, scheinen die Karten neu gemischt. Während Alex sich nicht nur in der Schule gegen seine Lehrer und Mitschüler durchsetzen muss, ist Joy hin- und hergerissen zwischen Treue und Abenteuerlust. Ihre Freundinnen sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt. Auf der Hausparty bei Alex eskaliert die Situation. Ein Stück über Selbst- und Fremdbestimmung, Freundschaft und Manipulation.

Mittwoch, 25. Juni 2014, 16.00 Uhr
KJT
Bilder einer Ausstellung
„Die Dorney Kids“, Grundschule Am Dorney
Ein Museumsbesuch - wie laaaangweilig!! … Aber was würde passieren, wenn die Bilder plötzlich lebendig würden? Oder miteinander tanzen? Vielleicht sogar von einem Bild ins andere wechseln…? Dann könnte selbst ein Museumsgang unterhaltsam werden, oder?

Mittwoch, 25. Juni 2014, 19.00 Uhr
Theater im Depot
PENG!
TheaterWerkstatt Westfalenkolleg
Die Schule, das Studium, das anstehende Berufsleben, die Kriege, die Krisen, natürliche und unnatürliche Katastrophen - alle verlangen und alles verlangt Disziplin? Dada hält dagegen: Willkür, Zufall, Spiel. Der Anfang von PENG ! greift diese dadaistische Geste auf. Es schwingt sich ein, es entsteht Rhythmus. Ein Spiel beginnt, das sich mit der nahenden Katastrophe beschäftigt. Sinnvoller Umgang? Gibt es nicht! Dada macht Mut.

Mittwoch, 25. Juni 2014, 19.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Zukunftsträume
Helene-Lange-Gymnasium, Literaturkurs
Die Theatercollage setzt sich mit dem Thema Zukunft auseinander. Eine Abiturklasse, die nun vor einem neuen und unbekannten Lebensabschnitt steht, schaut zurück und betrachtet, was sie hinter sich lässt, schaut nach vorn, philosophiert über Ängste, Freuden, Pläne, Befürchtungen, eigene und Erwartungen anderer zu dem, was auf sie zukommt.

Mittwoch, 25. Juni 2014, 19.30 Uhr
KJT
Die Schule der Piraten
Leibniz-Gymnasium
Timo Kleinschmitt ist ein absoluter Piratenfan, der gern Piratenbücher liest. Durch einen Zauber werden er und seine Schwester Tina ins Jahr 1710 auf die Pirateninsel Totumba verschlagen. Sie stellen schnell fest, dass in der Piratenkneipe eine Piratenschule betrieben wird, in der die Jungpiraten lernen, gemein zu sein. Timo ist anfangs ganz begeistert, doch schnell stellt er fest, dass es zu Hause doch irgendwie schöner war. Nur blöd, dass das Piratenbuch mit dem Rückkehr-Zauberspruch zu Hause auf dem Küchentisch liegt …

Donnerstag, 26. Juni 2014, 9.00 Uhr
Theater im Depot
Big Spot
Regionales Bildungsbüro und Kulturbüro in Zusammenarbeit mit Birgit Götz
Ein Jahr haben Kinder und Jugendliche im NRW-Landesprogramm „Kultur und Schule“ in Projekten entworfen und gebaut, gefilmt, getanzt, Theater gespielt, gesungen und musiziert. Zum siebten Mal bietet das Theater im Depot die Bühne für die Performances, während die Arbeiten aus den Bereichen Bildende Kunst und Medien vom 27. Juni bis zum 7. September ihre Plattform auf der U2 im Dortmunder U finden.

Donnerstag, 26. Juni 2014, 10.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Traum mit Fortsetzung
Ostenberg-Grundschule
Das Mädchen Emma träumt sich eines Tages in ein Puppengeschäft. Dort bekommt sie einen alten Nussknacker geschenkt. Emma kann ihn zum Leben erwecken. Er erzählt ihr, dass er früher ein Offizier war und im Land Jakonda lebte. Ein böser Fledermauskönig hatte ihn verzaubert. Er bittet Emma, ihn auf dem Weg nach Jakonda zu begleiten, um seine Freunde zu befreien. Ob es ihnen gelingt, den bösen Fledermauskönig zu vertreiben?

Donnerstag, 26. Juni 2014, 18.00 Uhr
Theater im Depot und Theater Fletch Bizzel
Fußball-Rudelgucken
Heute spielt Deutschland bei der Fußball-WM. Theater ist hier die Schwalbe im Strafraum. Aber: Fußball und Theater lassen sich wunderbar miteinander verbinden, wenn man gleich im Theater vor der Vorstellung guckt!

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20.00 Uhr
KJT
Identität: Pina
Junges Ensemble der Theaterwerkstatt im Theater im Depot
Szenen und Geschichten aus dem Leben: Pina ist Tochter, Freundin, Kollegin, Nachbarin, Bekannte und vieles mehr. Doch die Hauptperson taucht nie auf. Die verschiedenen Blickwinkel der anderen Figuren kreisen um Pina und zeigen sie in ihren unterschiedlichen Aspekten. Spielerisch entsteht das Kaleidoskop einer jungen Frau im Spannungsfeld zwischen Identität und Wahrnehmung.

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20.00 Uhr
Theater im Depot
Kein Stück über Liebe
Junge Tanzwerkstatt im Theater im Depot
In der Liebe und beim Sex ist mittlerweile so gut wie alles erlaubt. Tabus gibt es kaum noch und selbst Waschmittelwerbung ist ungemein sexy. Sex-Hotline und Ganzkörperrasur sind Alltagserscheinungen. Aber „oben ohne“ am Strand oder ein handgeschriebener Liebesbrief? Wer macht das denn noch? Mit Sprache, Tanz, Witz und Nachdenklichkeit gehen die Jugendlichen der Frage nach, ob es noch lohnt, sich mit der Liebe zu befassen.

Donnerstag, 26. Juni 2014, 20.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Arsen und Spitzenhäubchen
Leibniz-Gymnasium
Mortimer hat geheiratet und besucht vor der Abreise in die Flitterwochen seine liebenswerten alten Tanten. Doch dann entdeckt er in der Truhe unter dem Fenster einen Toten. Und muss feststellen, dass die Tanten im Keller noch ein paar weitere Leichen beerdigt haben. Eine rabenschwarze Komödie nimmt ihren rasanten Lauf.

Freitag, 27. Juni 2014, 15.00 Uhr
Theater im Depot
Spurwechsel
Reinoldus-Schiller-Gymnasium, Literaturkurs
Wodurch wird ein Lebensweg festgelegt oder beeinflusst? Wann werden die Weichen gestellt? Nach dem Abitur? In der Kindheit? Oder sogar schon im Mutterleib …? Was passiert, wenn man dem Erwartungsdruck von Eltern, Schule, Freunden nicht standhalten kann? Oder vor lauter Eitelkeit nicht merkt, dass einem die Freunde davonlaufen?
Es ist nicht immer leicht, die Spur zu wechseln und einen neuen, eigenen Weg einzuschlagen. Ein Tanz- und Bewegungstheaterstück.

Freitag, 27. Juni 2014, 19.00 Uhr
Theater im Depot
Das Dschungelbuch als Zirkustheater
Lampenfieber e. V.
Mogli, der kleine Menschenjunge, wird von den Wölfen aufgenommen. Zusammen mit den anderen Wolfskindern erlebt er eine Menge Abenteuer im Dschungel. Auf dem Stundenplan steht neben Seiltanz und Kugellauf auch das Erlernen der Regeln des Dschungels. Eines Tages wird der Menschenjunge sogar von einer gemeinen Affenschar entführt und mit auf das Trapez genommen … Was geschieht wohl noch alles?

Freitag, 27. Juni 2014, 19.00 Uhr
Theater Fletch Bizzel
Ich in Dortmund
PSG Kratzbürste
Selbstentwickelten Szenen zeigen persönliche Momente aus dem Leben als ein „Ich in Dortmund“. Es geht um Träume, Wünsche, Zukunftsvisionen und Irritationen, denen junge Menschen in ihrem Alltag unterliegen. Oder wer würde die vielleicht wichtigste Entscheidung des Lebens einem imaginären Müllmännchen überlassen?
Die Antwort auf diese und viele andere überraschende Fragen gibt es hier.





















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen