Montag, 12. Mai 2014

Philharmoniker setzen auf Heldinnen und Helden

Gabriel Feltz.
„held_innen_leben“ lautet das Motto der zweiten Spielzeit von Gabriel Feltz als Generalmusikdirektor der Dortmunder Philharmoniker. Die „Eroica“ von Beethoven fehlt daher im Konzertprogramm der neuen Konzertsaison ebensowenig wie das autobiografische „Heldenleben“ von Richard Strauss oder Wagners „Siegfried“. Der Bogen der Philharmonischen Konzerte spannt sich bis hin zur jungen Komponistin Lera Auerbach. International gefeierte Solisten wie Sharon Kam, Elisso Virsaladze, Christian Poltera und Schauspieler Sebastian Koch sind der Einladung, gemeinsam mit den Dortmunder Philharmonikern aufzutreten, gerne nachgekommen. Fortgesetzt werden die beliebten Konzertreihen wie etwa die Babykonzerte, Kammerkonzerte, Familienkonzerte, Konzerte für junge Leute, Wiener Klassik Konzerte sowie das Neujahrskonzert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen