Freitag, 9. Mai 2014

Opernspielzeit 2014/15 beginnt mit "Paukenschlag"

Jens-Daniel Herzog
Mit einem "Paukenschlag", so Opernintendant Jens-Daniel Herzog, beginnt die neue Opernspielzeit: Giuseppe Verdis „Ein Maskenball“ wird zunächst in Dortmund und gleich darauf am weltberühmten Royal Opera House Covent Garden in London gezeigt. Einen Höhepunkt der Saison stellt die deutsche Erstaufführung der Fußball-Operette „Roxy und ihr Wunderteam“ aus der Feder des berühmten Berliner Operettenkomponisten Paul Abraham dar. Von Händels barockem Oratorium „Saul“ bis zu Andrew Lloyd Webbers Rock-Oper „Jesus Christ Superstar“ (mit Let's Dance-Star Alexander Klaws) zeigt sich die ganze Vielfalt des Musiktheaters in Dortmund. Hausherr Jens-Daniel Herzog inszeniert mit Mozarts „Don Giovanni“ ein Gipfelwerk des Opernrepertoires, und das Richard-Strauss-Jahr 2014 wird mit einer Neuproduktion von „Der Rosenkavalier“ gefeiert. Die Junge Oper zeigt in Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein und der Oper Bonn die Familienoper „Vom Mädchen, das nicht schlafen wollte“.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen