Mittwoch, 29. März 2017

Schreiblust-Verlag bringt Jahrbuch 2016 heraus und sucht neue Geschichten

Andreas Schröter vom Schreiblust-Verlag mit der
neuen Buchveröffentlichung. Foto: Laura van Loon
Beim Dortmunder Schreiblust-Verlag gibt‘s gleich zwei Neuigkeiten: Das Jahrbuch 2016 erscheint in diesen Tagen, und es gibt eine neue Ausschreibung für die nächste Kurzgeschichten-Anthologie:

Das Jahrbuch 2016 speist sich aus den 36 besten Geschichten, die im vorigen Jahr beim Mitmach-Projekt des Verlags entstanden sind. Bereits seit Februar 2001 gibt der Verlag jeden Monat ein Thema vor, zu dem jeder, der will, eine Kurzgeschichte einreichen darf. 



„ArtLab“ und „Urban Blind Date“: Neue Ausstellungen locken in die UZWEI

© Sarah Ludziarczyk
Gleich zwei Ausstellungen eröffnen am 31. März auf der UZWEI, der Etage für kulturelle Bildung im Dortmunder U: Zum einen wird die UZWEI zum „ArtLab“, zum lebendigen Atelier. Besucherinnen und Besucher sind eingeladen, selbst etwas zu gestalten und die UZWEI als Ausstellungsraum zu verändern. Dafür haben einige Dortmunder Künstlerinnen und Künstler Labor-Arbeitsplätze auf der UZWEI eingerichtet, an denen sich die Besucher in verschiedenen Medien und Kunstformen ausprobieren können.

Dienstag, 28. März 2017

Junge Orchester für junge Ohren: Konzerte für Schülerinnen und Schüler im Orchesterzentrum

Das Jugendsinfonieorchester DOJO leitet Achim Fiedler
Bild: Musikschule Dortmund
Gleich drei Konzerte für Schülerinnen und Schüler aus Dortmund gibt es am Donnerstag, 30. März, im Orchesterzentrum: Die Kinder- und Jugendorchester der Musikschule Dortmund wollen ihr junges Publikum für die Musik und das Spielen eines Instruments begeistern. Zu hören sind das Jugendsinfonieorchester DOJO, das Orchester Sinfonietta und das Dortmunder Kinderorchester DOKIO unter der musikalischen Leitung von Mechthild van der Linde und Achim Fiedler. Die Moderation hat Christine Hartman-Hilter, stellvertretende Leiterin der Musikschule Dortmund. Die Konzerte beginnen um 9 Uhr, um 10.30 Uhr und 12 Uhr im Orchesterzentrum Brückstraße. Eintrittskarten kosten 2 Euro pro Schüler. Für das Konzert um 12 Uhr (für die Klassen 5 und 6) gibt es noch Plätze.

Fußballmuseum: Herberger-Ausstellung eröffnet

Museumsdirektor Manuel Neukirchner (2.v.r.) erklärt
 Otto Rehhagel, Horst Eckel und Eugen Gehlenborg
 das Konzept der Sonderausstellung
Bild: Fußballmuseum
Weltmeister Horst Eckel und Trainer-Legende Otto Rehhagel haben im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund gemeinsam mit 200 Gästen die neue Sonderausstellung "Herbergers Welt der Bücher – Die unbekannten Seiten der Trainer-Legende" mit einer Matinee feierlich eröffnet.

Für die Sonderausstellung wurden weite Teile der Original-Bibliothek des "Chefs" in das Museum am Dortmunder Hauptbahnhof eingebaut.

Montag, 27. März 2017

Oper: Emily Newton und Sangmin Lee überzeugen bei Otello

Emily Newton und Lance Ryan in "Otello".
Foto: Thomas Jauk / Stage Picture
Standing Ovations gab‘s am Ende der Otello-Premiere (Regie Jens-Daniel Herzog) am Sonntag im nahezu ausverkauften Opernhaus. Mit einer stringenten Inszenierung, die sich ganz auf die gesanglichen und schauspielerischen Qualitäten ihrer Sänger sowie die Dramatik dieser Geschichte verlässt, hatten die Akteure die Opern-Fans begeistert.

Matthäus-Passion in St. Reinoldi: Bachchor und Ballett arbeiten zusammen

Dortmunder Bachchor
Am Donnerstag, 30. März 2017, findet um 19:30 Uhr die Premiere von Johann Sebastian Bachs Matthäus-Passion in der St. Reinoldi Kirche statt. Die Besonderheit der Kooperation des Ballett Dortmund mit dem Dortmunder Bachchor besteht darin, dass Bachs Musik hier um das theatrale Element des Tanzes ergänzt wird.

Johann Sebastian Bach führte die von ihm komponierte Matthäus-Passion zum ersten Mal im Nachmittagsgottesdienst am Karfreitag 1729 in der Leipziger Thomaskirche auf. 

Sonntag, 26. März 2017

39. Dortmunder Bücherstreit in der Stadt- und Landesbibliothek

Stadt- und Landesbibliothek
Es wird wieder gestritten in der Stadt- und Landesbibliothek – und zwar über Bücher: Zum 39. Dortmunder Bücherstreit kommen am Donnerstag, 30. März fünf leidenschaftliche Leserinnen und Leser zusammen, um über die Bücher der Saison zu diskutieren.

Von der Leipziger Buchmesse frisch auf dem Kritikertisch gelandet sind diesmal der Beziehungsroman „Herz auf Eis“ von Isabelle Autissier, der Neapel-Krimi „Die Geschichte eines neuen Namens“ von Elena Ferrante, Husch Jostens Roman „Hier sind Drachen“ über die Terroranschläge von Paris, Imbolo Mbues „Das geträumte Land“ und Natascha Wodins Roman „Sie kam aus Mariupol“.

Landschaften in Pastell: Marita Brassat stellt in der Artothek der Zentralbibliothek aus

Marita Brassat
„Acryl- und Pastellmalerei“ heißt eine Ausstellung mit Werken von Marita Brassat, die am Freitag, 31. März, 12 Uhr in der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek, Max-von-der-Grün-Platz 1-3, eröffnet.

Marita Brassat bringt die Motive und Impressionen für ihre Arbeiten von vielen Urlaubsreisen mit. Zurück im Atelier entstehen farbenfrohe Acrylbilder ebenso wie auf Papier gebrachte Pastellmalereien, die eine starke samtige Leuchtkraft haben. Für Spannung und Struktur behandelt Marita Brassat die Flächen der Acrylbilder oft mit Spachtelmasse, Sand und Papier. Eine Auswahl ihrer Arbeiten auf Leinwand und Papier zeigt die Künstlerin vom 31. März bis 12. Mai in der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek.

Samstag, 25. März 2017

Osterferien im Keuning-Haus: Schrauben, Skaten, Klettern, Tanzen

In der ersten Osterferienwoche ist Skaten angesagt
Bild: Ulrike Halene
In den Osterferien können Kinder und Jugendliche im Dietrich-Keuning-Haus was erleben. Für Kinder zwischen 6 und 13 Jahren gibt es an beiden Ferienwochen Programm.

Jugendliche und junge Erwachsene erwartet in der zweiten Ferienwoche eine Flash-Dance-Woche rund um HipHop. Der Kinderbereich an der Leopoldstraße 50-58 hat die ganzen Ferien über von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Literaturwettbewerb: Beiträge zum Thema "Helden" gesucht

Die eingereichten Beiträge werden von einer Jury aus
 kulturell engagierten und qualifizierten
 Persönlichkeiten aus Dortmund begutachtet
Bild: Jan Heinze
Der Startschuss für den 22. Dortmunder Literaturwettbewerb ist gefallen: Ab sofort können Schülerinnen und Schüler aller Schulformen und Jahrgangsstufen ihrer Kreativität wieder freien Lauf lassen.

"In diesem Jahr steht das Thema ‚Helden’ im Mittelpunkt. Wir freuen uns darauf zu lesen, wer die Kinder und Jugendlichen beeindruckt und vor allen Dingen warum", betont Matthias Frentzen, Vorstandsmitglied der Dortmunder Volksbank, die den Wettbewerb erneut als Hauptsponsor unterstützt. Die Texte können bis zum 23. Juni 2017 in literarischer Form wie zum Beispiel Gedicht, Aufsatz, Kurzgeschichte, Parabel oder Szene für ein Theaterstück eingereicht werden.

Freitag, 24. März 2017

7. Philharmonisches Konzert – „seelen_reise“

Wolfgang Emanuel Schmidt.
Foto: Andreas Malkmus
Im 7. Philharmonischen Konzert nehmen die Dortmunder Philharmoniker ihr Publikum mit auf eine „seelen_reise“. Auf dem Programm der beiden Konzerte, die GMD Gabriel Feltz am 04. und 05. April im Konzerthaus dirigiert, stehen Werke von Dvorák, Dutilleux und Debussy.

Claude Debussy liebte die Meeresbilder von William Turner. Sein berühmtes La Mer ist eine komponierte Erinnerung an den geliebten Ozean, eine seelen_reise, entstanden in den Weinbergen der Bourgogne.

Popnight im Fritz-Henßler-Haus: Musikschulbands lassen es krachen

Zum vierten Mal lädt die Musikschule Dortmund zur „Pop-Night“: Im Café des Fritz-Henßler-Hauses (Geschwister-Scholl-Str. 33-37) treten am Mittwoch, 29. März Bands, Solisten und Pop-Chöre auf. Los geht das zweistündige Programm es um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Die jungen Stars und Talente kommen mit aktuellen Songs, den besten Rock- und Popevergreens und selbst gefundenen Schätzen.

Donnerstag, 23. März 2017

Land: "Dortmunder Kultur mit positiver Entwicklung"

Die Street Art Gallery im Schatten des Dortmunder U
 ist nur eines der vielen kulturellen Highlights der Stadt
NRW-Kulturministerin Kampmann hat den Landeskulturbericht vorgestellt. Viele Veränderungen zeigen die Untersuchungen nicht. Eine äußerst positive Entwicklung der Kulturlandschaft gibt es in Dortmund.

Die westfälischen Städte wurden bei einer "Tiefenbohrung" eingehend untersucht und als Fallanalysen vorgestellt.


"Culinaritas - HaWe haut rein" vor der Premiere im Theater im Depot

Das Team von "Culinaritas - HaWe haut rein" mit
Thomas Kemper, Jule Vollmer und  Jörg Hentschel.
Foto: Meike Willner
„Culinaritas- HaWe haut rein“ - Essen auf Rädern, Staffel II" hat am Samstag (25.3.), 20 Uhr, Premiere im Theater im Depot.

Es ist das neunte Theaterstück der Autorin Molly Müller alias Jule Vollmer. Es ist ein Episodentheaterstück mit Fortsetzungscharakter, das mehrere Staffeln ermöglicht - vergleichbar mit Fernsehserien wie dem ‚Tatortreiniger‘.



Mittwoch, 22. März 2017

Schauspiel im Megastore: "Flammende Köpfe" vor der Premiere

Szene aus "Flammende Köpfe"
Foto: Hupfeld
"Flammende Köpfe" von und mit Arne Vogelgesang hat am Samstag (25.3.), 19.30 Uhr, Premiere im Schauspiel im Megastore.

Im Februar 2016 brüllt im sächsischen Dorf Clausnitz ein „asylkritischer“ Mob einen Bus mit Geflüchteten nieder. Wolfram Fischer, im Bus als Dolmetscher dabei, erinnert sich später vor allem an eine „Menge von Köpfen“. Hassende, brüllende Köpfe – ein Bild, das zu einem populären Propaganda-Trend im Internet passt.

Katja Struck stellt im Kunstbonbon aus

Die Hörder Künstlerin Katja Struck zeigt ihre Werke ab dem 1. April, 15 Uhr, im Kunstbonbon an der Chemnitzer Straße 11.

Katja Struck hat Objekt-Design studiert und arbeitet seit 20 Jahren freischaffend als Bühnen- und Kostümbildnerin (www.kreativnotdienst.de, rosies-revenge.com) an großen und kleinen Theaterbühnen.

Bei einer Fortbildung, in der sie ein 3D-Architekturprogramm kennen und lieben lernte, kam es dann zur geistigen Zusammenführung eben dieser 3D-Möglichkeiten und eines Dr. Oetker-Kochbuchs aus den 50er/60er-Jahren. Daraus entwickelten sich neue Ideen zum Thema Zeitgeist, das sich wie ein roter Faden durch alle Arbeiten der Künstlerin zieht.

Der Pulsschlag einer Epoche ist „ZEITGEIST“.

Sich mit diesem Pulsieren zu beschäftigen, bedeutet für die Künstlerin, sich selbst zu spiegeln, bedeutet Auseinandersetzung mit dem Fluss, in dem man selber schwimmt.

Dienstag, 21. März 2017

"Frühlingsanfang" mit Marlies Blauth im Torfhaus Westfalenpark

Zum Frühlingsanfang startet eine Ausstellung mit Werken von Marlies Blauth in der Galerie Torfhaus. Sie liegt, ganz idyllisch, im Herzen des Westfalenparks und ist gerade wieder für die Saison hergerichtet worden.

Nun feiert Marlies Blauth den Frühlingsanfang – mit einigen kleinformatigen, aber kraftvollen Blüten-Bildern, die extra für diese Ausstellung entstanden sind. "Die Natur explodiert" sagt man, und dieses Phänomen hat ich versucht einzufangen.

Klavier-Nachmittag mit Katharina Treutler im Konzerthaus

Die Klavier & Flügel Galerie Maiwald lädt in Kooperation mit den Theater- und Konzertfreunden Dortmund für den 1. April, 16 Ur, zu einem außergewöhnlichen FoyerKonzert ein: "Mit Liszt – Bach neu entdecken."

Die Erfurter Pianistin Katharina Treutler wird im Foyer des Konzerthauses u.a. mit Werken von J.S. Bach und Franz Liszt die besondere Beziehung zwischen beiden Musik-Genies herausstellen. Es war Franz Liszt, der – ein ganzes Jahrhundert nach dem Tod von Johann Sebastian Bach – u.a. bekannte Orgelwerke als Transkription für Klavier wieder „auferweckte“.


Montag, 20. März 2017

Musikschule: Sänger George Major startet neue Kurse im Rock- und Popgesang

George Major
George Major unterrichtet seit über 20 Jahre Gesang an der Musikschule Dortmund. Der gebürtige Brite hat unzähligen Menschen das Singen beigebracht – und dabei vielen jungen Talente ermöglicht, ihre Träume zu verwirklichen, z.B. durch ein Gesangsstudium. Auch Jugendliche nehmen bei ihm Unterricht, um an diversen Casting-Shows im Fernsehen teilzunehmen. Momentan ist einer seine Schüler, der aus Werne stammende Sandro Brehorst, bei „Deutschland sucht den Superstar“ noch im Rennen.

Fletch Bizzel: Von Bernd Gieseking bis "Männer gesucht"

Bernd Gieseking. Foto: Britta Frenz
Hier kommt das Programm im Theater Fletch Bizzel bis Ende März:
------------------

Fr. 24. März 20:00 Uhr Uhr € 17,- / 8,- erm.
Bernd Gieseking „Gefühlte Dreißig"
- Ein Hoffnungskabarett für Männer um die Fünfzig
Ein Hoffnungskabarett für Männer um die Fünfzig
Alles wird weniger, wenn man älter wird, nur die Zahnzwischenräume werden größer. Andererseits ist man froh, dass man überhaupt noch Zahnzwischenräume hat! Bernd Gieseking weiß, wovon er spricht, denn er hat die Fünfzig hinter sich. Witzig und mit viel tiefgründigem Humor berichtet er von den Wünschen, Träumen und Zielen der Männer.seiner Generation.