Mittwoch, 26. April 2017

Künstlerhaus: Ausstellung "KARARO" vor der Eröffnung

Im Künstlerhaus am Sunderweg 1 eröffnet am Freitag (5.5.), 20 Uhr, die Ausstellung "KARARO". Sie läuft anschließend bis zum 11. Juli.

KARARO ist eine Künstlerinnenkooperation, die 2013 von Olav Christopher Jenssens Meisterschülerinnen Anna Jacobi, Heehyun Jeong, Anne-Kathrin Loth und Lydia Paasche ins Leben gerufen wurde. Auf Einladung des Künstlerhaus Dortmund wird KARARO eine neue raumbezogene Arbeit in Form einer 100 m2 großen installativen Malerei entwickeln, die erstmalig als rein kollektive Arbeit entstehen wird.

Fritz Eckenga trifft Pit Knorr: Neue „Mitteilungen für interessierte Dorfbewohner“ im Dortmunder U

Pit Knorr
Fritz Eckenga hat neue Mitteilungen für interessierte Dorf(mund)bewohner: Am Sonntag, 30. April, 12 Uhr geht die beliebte Reihe des Autors und Kabarettisten Fritz Eckenga im Kino im U weiter – diesmal mit seinem Kollegen Pit Knorr als Gast.

Knorr gehört zum Groß-Adel der Deutschen Hochkomik: Er gehört zur „Neuen Frankfurter Schule“, ist Mitgründer der Satirezeitschriften „Pardon“ und „Titanic“, Weggefährte von Robert Gernhardt, Mitglied der „GEK“-Gruppe (Gernhardt-Eilert-Knorr), Mitautor der Bühnenshows und Spielfilme von Otto Waalkes und Urheber des botanischen Kurzdramas „Erna, der Baum nadelt“.

Dienstag, 25. April 2017

„Gitarrenmusik im Torhaus“: Das guitArtist Quartett kommt in den Rombergpark

Gitarrenquartett
Das Repertoire für Gitarrenquartett erweitern und neu definieren – nichts weniger wollen die vier Musiker des „guitArtist Quartetts“. Am Sonntag, 30. April, 18 Uhr kommen Guy Bitan, Ingo Brzoska, Ludger Bollinger und Peter Brekau ins Torhaus Rombergpark. In der Reihe „Gitarrenmusik im Torhaus“ spielen sie Auszüge aus ihrem aktuellen Programm „Inspiration Barock“ mit bislang ungehörten Transkriptionen und neuen Kompositionen.

Theater Fletch Bizzel: Vera Deckers und schräge Vögel

Vera Deckers
Hier kommt das Programm im Theater Fletch Bizzel an der Humboldtstraße 45 für die nächsten Tage:
----------------------


Do. 27. April 20:00 Uhr € 19,- / 13,- (erm.)
Vera Deckers „Probleme sind auch keine Lösung", Kabarett

Das aktuelle Kabarettsolo von Vera Deckers nimmt ein Thema ins Visier, das uns alle angeht: Kommunikation! Die verbale Welt, in der wir uns bewegen, ist schließlich gespickt mit Stolperfallen, Fettnäpfchen und brennenden Fragen.
Die gelernte Diplom-Psychologin Deckers gräbt tief und entlarvt die Unterschiede im Sprachverhalten von Mann und Frau.


Montag, 24. April 2017

Festival der Bierkultur lädt zum Hopfengenuss am Dortmunder U

Nach dem Erfolg der Premiere mit rund 11.500 Besucherinnen
 und Besuchern gibt es nun vom 28. April bis 1. Mai
 eine Neuauflage – mit Musik, Food und Bier in allen Variationen
Bild: Biwenko GmbH
Dieses Jahr findet das Festival der Dortmunder Bierkulturen zum zweiten Mal rund um das Dortmunder U statt, wobei Bier mit all seinen Aromen, Bräuchen und Geschichten vom 28. April bis zum 1. Mai im Mittelpunkt steht. Das Festival der Dortmunder Bierkultur feiert die Vielfalt des Bieres und setzt den goldenen Gerstensaft modern und zeitgemäß in Szene.

Oper: Gedanken zur Premiere von "Einstein on the Beach"

Szene aus "Einstein on the Beach" mit Bettina Lieder
Foto: Thomas Jauk / Stage Picture
Wie halten Eva Verena Müller und Bettina Lieder es aus, immer und immer wieder dasselbe zu sagen? Wie halten die Mitglieder vom ChorWerk Ruhr es aus, immer wieder dasselbe zu singen? Ich warte darauf, dass ich in die angekündigte Trance verfalle. Ich verfalle in keine Trance. Wenn Freiburg nicht noch ein Tor geschossen hätte, hätte ich im Tippspiel viel besser abgeschnitten. Mist. Viele Zuschauer gehen raus und kommen nicht wieder rein.


Sonntag, 23. April 2017

Sweetsixteen-Kino zeigt "Nosferatu" mit Live-Musik von InterZone Perceptible

Szene aus "Nosferatu" mit Max Schreck
Das Sweetsixteen-Kino im Depot zeigt am Freitag (28.4.), 19.30 Uhr, den Stummfilm-Klassiker "Nosferatu" von Friedrich Wilhelm Murnau mit Live-Musik von InterZone Perceptible. 

InterZone Perceptible ist seit 17 Jahren ein Begriff in Sachen Stummfilmvertonung auf höchstem Niveau. Mit elektrifiziertem Akkordeon, E-Bass, Live-Elektronik und Zuspielungen holen die beiden an der Folkwang Hochschule Essen studierten Musiker Sven Hermann und Matthias Hettmer den Stummfilm der 10er/20er-Jahre ins 21. Jahrhundert.

Wieder da: „Small Beast“ mit Paul Wallfisch

Paul Wallfisch
Paul Wallfisch ist wieder da! Der ehemalige musikalische Leiter des Schauspiel Dortmund unterbricht die Welt-Tournee mit den SWANS und kommt mit seinem Kult-Musiksalon „Small Beast“ für eine Ausgabe am Sonntag, 14. Mai, zurück nach Dortmund! Diesmal dabei: Kristof "Justice" Hahn, legendärer Singer/Songwriter ("Down by Love", "Solo Etudes 1") und begnadeter Rock-Gitarrist (SWANS, Pere Ubu, Les Hommes), berühmt für seine verzaubert-mysteriösen Songs, und Brigitte Handley, die ihr neues Solo-Album „The Edge of Silence“ mit Interpretationen von Dark Shadow-Songs und Kraftwerks „The Model“ präsentiert.

Samstag, 22. April 2017

Das Theater im Depot im Zeichen der Vielfalt

Das Theater im Depot in der Dortmunder Nordstadt, bemüht sich stetig, neben seinem künstlerischen Anspruch, mit seinem Programm auch sozialen Zielen gerecht zu werden und einen Beitrag zu leisten zu der Verständigung zwischen den Kulturen, Inklusion und Integration.

Bekanntes Beispiel dafür ist natürlich das jährlich im Sommer stattfindende Roma-Kulturfestival „Djelem Djelem“, das gemeinsam mit vielen weiteren Kooperationspartnern in Dortmund stattfindet. Doch natürlich finden auch im Rest des Jahres im Theater im Depot Veranstaltungen statt, die im Zeichen der Vielfalt stehen.

Im Folgenden eine Auswahl aus April und Mai:

Schriftstellerorganisation PEN zu Gast in Dortmund

Josef Haslinger

"Bleib erschütterbar und widersteh." Unter diesem Motto steht die diesjährige Jahrestagung des deutschen PEN, die am 27. April im Dortmunder U beginnt. Sie besteht aus Berichten, Debatten, Resolutionen und Zuwahlen neuer Mitglieder.

Am 28.4. wird im Dortmunder U ein neues Präsidium gewählt. Josef Haslinger kandidiert nicht mehr als PEN-Präsident, und so darf man gespannt sein, wer künftig an der Spitze des PEN stehen wird. Die Wahlen sind nicht öffentlich.

Freitag, 21. April 2017

MKK und Brauerei-Museum: Ausstellungen zum Essen eröffnen

Im Museum für Kunst und Kulturgeschichte und im Brauereimuseum eröffnen am Sonntag (23.4.) Ausstellungen zum Thema „Essen außer Haus - vom Henkelmann zum Drehspieß". Die Ausstellung im MKK - Eröffnung ist dort um 11.30 Uhr - wurde vom Deutschen Kochbuchmuseum konzipiert.

Die zahlreichen Facetten des Essens außer Haus und ihre historischen Entwicklungen werden hier gezeigt. Butterbrot, Kantine- oder Schulessen sind dabei ebenso Thema wie Restaurantbesuche oder Lieferdienste und Speisen auf die Hand wie Döner, Pommes oder Reibekuchen. Im Rahmen der Ausstellung können die Besucher selbst von ihren Erfahrungen berichten und Erinnerungen, Fotos wie Objekte einbringen.

Schauspiel Dortmund startet Virtual Reality-Theater

Szene aus der "Borderline-Prozession".
Das Schauspiel Dortmund macht seine „Borderline Prozession“ zum Virtual Reality-Erlebnis: Mittels einer HTC VIVE-Brille wandert der Zuschauer bei „The Memories of Borderline“ durch das riesige, virtuelle Bühnenbild und erlebt neue Geschichten, neue Eindrücke und neue Perspektiven. Für dieses Projekt arbeitet das Schauspiel Dortmund zum ersten Mal mit den Künstlern von CyberRäuber zusammen. 

Donnerstag, 20. April 2017

Theater und Stadt Dortmund trauern um langjährigen Generalintendanten Horst Fechner

Horst Fechner
Das Theater Dortmund und der Kulturdezernent der Stadt Dortmund, Jörg Stüdemann, trauern um den langjährigen Generalintendanten Horst Fechner. Fechner, der in der Zeit von 1985 bis 1995 eine Theaterära in Dortmund prägte, verstarb am Ostermontag im Alter von 89 Jahren.

Mit Horst Fechner verliert das Theater Dortmund nicht nur einen seiner prägenden Generalintendanten und ein verdienstvolles Ehrenmitglied, sondern auch einen hervorragenden Manager-Intendanten, der zehn Jahre die Geschicke des damaligen Drei-Sparten-Hauses leitete. Als Fechner 1985 die Leitung des Theater Dortmund übernahm, ging ihm bereits der Ruf eines erfolgreichen Theatersanierers voraus, was er an den Theatern Coburg und Kiel bewiesen hatte. In den Jahren 1992 bis 1994 verzeichnete das Theater Dortmund die höchste Auslastung in ganz Deutschland.

Dortmunder Philharmoniker: Mephisto und Faust im Konzerthaus

Szene aus "Faust" mit Emil Jannings
Foto: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung
Einmal mehr wurde das Konzerthaus am Mittwochabend zum nahezu ausverkauften Kinosaal. Nach „Nosferatu“, „Metropolis“ und „City Lights“ in den Vorjahren gaben die von GMD Gabriel Feltz dirigierten Dortmunder Philharmoniker ihr viertes Stummfilmkonzert. Friedrich Wilhelm Murnaus „Faust“ mit Emil Jannings als Mephisto und Camilla Horn als Gretchen aus dem Jahre 1926 stand diesmal an. Besonderheit: Das Orchester spielte nicht die Originalmusik von damals, sondern eine Neufassung von Bernd Schultheis aus dem Jahre 1999. Schultheis war beim Konzert anwesend und zeigte sich beim Schlussapplaus, zu dem ihn Feltz auf die Bühne geholt hatte, dankbar und ergriffen.

Mittwoch, 19. April 2017

Samstag ist wieder Poetry-Slam im Roxy-Kino


Der Poetry Slam im  Roxy-Kino geht weiter: am Samstag (22.4.), 21.15 Uhr. Das Publikum belohnt die Performances der Poetinnen und Poeten und stimmt per Applausometer ab: Welche Drei geben im Finale alles, um im Wortgefecht um die Roxy-Kino-Poetry-Slam-Krone die Nase vorn zu haben?

Zum Welttag des Buches unterwegs in "Shakespeares Garten"

Caroline Keufen und Peter Schütze
Zum Welttag des Buches, Shakespeares Todestag, am 23. April bieten Caroline Keufen und Peter Schütze einen "Spaziergang in Shakespeares Garten" an: ab 14.30 Uhr im Botanischen Garten Rombergpark. Treffpunkt: Moorkate. haben Sie die Möglichkeit, Sie erneut/erstmalig zu erleben:

William Shakespeare, der große Schöpfer unvergesslicher Theaterstücke, ja einer der größten Dichter aller Zeiten, war auch passionierter Gartenliebhaber. So will es wenigstens die Legende – und eine Unzahl von Legenden rankt sich um die immer noch nicht vollständig erforschte Lebensgeschichte des Schauspielers und Theatermachers. 

Dienstag, 18. April 2017

Bundesfilmfestival in Dortmund

Die deutsche Meisterschaft der besten Kurzfilme 2017
 finden vom 28. April bis zum 30. April in Dortmund statt
Bild: FILMKLUB DORTMUND e.V
Seit 20 Jahren veranstaltet der Filmklub Dortmund e.V. Bundesfilmfestivals. Durch die Neuorganisation im BDFA gibt es in Deutschland nur noch 5 Standorte wo Bundesfilmfestivals durchgeführt werden. Einer davon ist in Dortmund. Die Meisterschaften der besten Kurzfilme 2017 finden vom 28. bis 30. April statt.

Durch die Zusammenfassung werden nun Reise-, Reportage-, Dokumentation-, Folklore-,Lokalchronik-, Lehr- und Unterrichts-, Sport-, Kamera- und Stimmungsfilm unter der gemeinsamen Bezeichnung "Reportage- und Dokumentarfilm präsentiert werden. Die Teilnehmer müssen sich mit ihrem Film auf einem BDFA-Landesfilmfestival qualifizieren. 

Neues Lesefutter in der Diskussion: „Literaturtreff für Senioren“ stellt drei Bücher vor

Ein Sachbuch, ein Essay und ein Roman stehen auf dem Programm des nächsten Literaturtreffs für Seniorinnen und Senioren am Mittwoch, 19. April, 15 Uhr im Studio B der Stadt- und Landesbibliothek (Max-von-der-Grün-Platz 1-3). Volker Töbel, Marlies Schellbach und Dörte De Greiff stellen Christoph Bartmanns „Die Rückkehr der Diener“ vor, in dem der Autor einen scharfen Blick auf das „neue Bürgertum und sein Personal“ wirft. Ebenfalls auf der Vorstellungsliste: Carolin Emckes Essay „Gegen den Hass“, in dem die Autorin engagiert gegen Rassismus, Fanatismus und Demokratiefeindlichkeit argumentiert. Alina Herbings erzählt in ihrem Roman „Niemand ist bei den Kälbern“ von einer desillusionierten Frau auf dem Lande und dem Leben in einer vergessenen Region zwischen Ost- und Westdeutschland. Das Publikum darf zuhören oder mitdiskutieren. Der Eintritt ist frei, das Studio B ist ebenerdig zu erreichen.

Montag, 17. April 2017

Stadtfest DORTBUNT! feiert 2. Auflage

Von afrikanischer Folklore über harte Hip Hop-Beats
 bis zur Klassik wird beim Festival alles geboten
Bild: Ev. Kirche Dortmund / Schütze
Am 6. und 7. Mai zeigt Dortmund beim Stadtfest "DORTBUNT" seine bunten Facetten an vielen Plätzen, Bühnen und Orten in der gesamten City. Rund 100 Künstler sorgen auf elf Bühnen für Programm.

Dortmund zeigt am ersten Wochenende im Mai 2017 seine bunten Facetten auf vielen Plätzen, Bühnen und Orten in der gesamten City. Es präsentieren sich Institutionen, Vereine, Verbände, Initiativen, Kirchen, Gewerkschaften, Kulturschaffende, Behörden und viele mehr. Wer an diesen Tagen in die Innenstadt kommt, kann feiern, staunen, lernen, Dortmund erleben und hören.

Fletch Bizzel im Mai: Ein Abend mit Bianka Lammert und vieles mehr

Bianka Lammert in „Seine Braut war das Meer
 und sie umschlang ihn“. Foto: Horst Hanke-Lindemann
Hier kommt das Mai-Programm im Theater Fletch Bizzel an der Humboldtstraße 45:
--------------

Mo. 01. Mai 16:00 Uhr VVk 10.00€ AK 12,00 €
Theater halber Apfel „Öztürks III – Die Traumhochzeit“ – Hat die Liebe eigentlich Grenzen? Oder eine Nationalität?

Es ist soweit. Nach „Stefanie integriert die Öztürks“ (Premiere Juni 2009) und „Almanya ich liebe dich“ (Premiere April 2012) ist die deutsch-türkische Theatergruppe um Autor und Leiter Murat Isboga, mit Ihrem neuen Stück "Öztürks III - Die Traumhochzeit" wieder im deutschsprachigen Europa auf den Bühnen.